Die Tennis-Oase hilft bei Wetter-Chaos aus

Tennis: Jugend-Stadtmeisterschaft

Nun hat es den Lüner SV als Veranstalter der Jugend-Tennis-Stadtmeisterschaften doch erwischt: An ein Spielen war auf der Tennisanlage in der Geist war am Donnerstag nicht zu denken, es regnete ohne Rücksicht auf den gut bestückten Spielplan der Turnierleitung.

LÜNEN

, 17.09.2015, 13:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kurzen Prozess machte die Altlünerin Mieke Melis mit Evelyn Schwab im Semifinale der Juniorinnen U18.

Kurzen Prozess machte die Altlünerin Mieke Melis mit Evelyn Schwab im Semifinale der Juniorinnen U18.

„Die Tennis-Oase hat aber schnell und unbürokratisch ausgeholfen, so dass wir einigermaßen im Zeitplan bleiben konnten“, so Olaf Riese, Fachjugendwart Tennis im Stadtsportverband. So ging es wohl oder übel in die Halle.

In der Klasse der Junioren U12 stehen sich die vier Topfavoriten gegenüber. Titelverteidiger Louis Kruse (Altlünen) will auf dem Weg ins Finale den Alstedder Justus Heustädter aus dem Weg räumen. Paul Linhoff sowie Henrik Heimken (beide Altlünen) stehen sich im zweiten Semifinale gegenüber.

Jetzt lesen

Bei den U15 stehen ebenfalls drei Altlüner im Semifinale (Simon Schiller, Philipp Heimken und Malte Melis). Ergänzt werden die Junioren vom Vogelsberg auch hier durch einen Alstedder, nämlich Jannis Krey.

In der Königsklasse der Junioren U18 konnte der Preusse Maurice Neumann durch einen 6:3, 6:4-Erfolg über den Altlüner Marius Piasecki vorzeitig ins Finale einziehen. Dort trifft er nun auf den Sieger der Begegnung Simon Nitsch (Altlünen) gegen Merlin Hubmann aus Brambauer.

Jetzt lesen

In Katharina Kirschner und Merle Krohn zogen bei den Juniorinnen U15 zwei Alstedderinnen in die Vorschlussrunde ein. Die beiden topgesetzten Clara Nehiba und Laura Bartsch (beide Altlünen) wollen nachziehen.

Kurzen Prozess machte die Altlünerin Mieke Melis mit der Alstedderin Evelyn Schwab beim 6:1, 6:3 im Semifinale der Juniorinnen U18. Das zweite Semi findet beim Stand von 6:4, 0:1 aus Sicht von Dana Krohn (Alstedde) gegen Anna-Lena Bartsch (Altlünen) seine Fortsetzung, dann hoffentlich wieder unter freiem Himmel. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt