Ehemaliges Traum-Defensivduo des BV Lünen spielt bald bei BW Alstedde

mlzFußball-Kreisliga A

Einst verriegelten sie für den BV Lünen die Abwehrzentrale. Durch den Wechsel von Dawid Surmiak von der SG Gahmen zu BW Alstedde ist das Defensivduo bald wieder vereint.

Alstedde, Gahmen

, 24.04.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ganz alltäglich ist der Wechsel von Dawid Surmiak zu BW Alstedde nicht. Schließlich wechselt er vom großen Widersacher der Alstedder in der Fußball-Kreisliga A2 Dortmund, der SG Gahmen, an den Heikenberg. Und das auch noch, als Gahmen gerade bekanntgegeben hatte, dass im Sommer kein Akteur den Verein verlasse. Nun äußert sich Surmiak selbst.

Über den Wechsel habe er schon lange nachgedacht, so Surmiak, der erst seit Sommer das Trikot der SGG trägt. Allerdings wolle er bereits „was Neues ausprobieren“, sagt der 20-Jährige. Viele Angebote habe er vorliegen gehabt, so Surmiak. Letztlich entschied er sich für BW Alstedde. „Aber es ist mir nicht leicht gefallen.“

Eine wichtige Rolle hat dabei Dennis Gerleve gespielt. Einst zog er Surmiak beim BV Lünen aus der Jugend zu den Senioren hoch, ermöglichte ihm seine ersten Schritte bei den Erwachsenen. „Er weiß genau, wie ich spiele“, schwärmt Surmiak. Beim BV05 bildete er gemeinsam mit seinem damaligen Spielertrainer die Innenverteidigung.

Dennis Gerleve und Dawid Surmiak wechseln beide zu BW Alstedde

Nun meinte Gerleve, „dass ich mich verbessert habe und wollte mich zurück haben“, so Surmiak. Ab Sommer ist der Heikenberg nämlich auch für Gerleve die neue sportliche Heimat. Womöglich bilden die beiden dann sogar erneut ein Duo in der Abwehrzentrale von Trainer Tim Hermes. „Wir wissen beide, wie jeder andere spielt“, sagt Surmiak. Nach nur einem Gespräch mit Alsteddes Sportlichem Leiter Benedikt Kuhne sagte er den Blau-Weißen zu.

Auch Dennis Gerleve spielt ab Sommer für BW Alstedde.

Auch Dennis Gerleve spielt ab Sommer für BW Alstedde. © Timo Janisch

Der junge Defensivakteur bringt aus Gahmen eine Portion Selbstvertrauen mit. Schließlich spielte die SGG als Aufsteiger mit starkem Kader bis zur Saisonunterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie eine gute Rolle, steht derzeit auf dem zweiten Rang der Kreisliga A.

Jetzt lesen

Auch bei den Hallenstadtmeisterschaften in Lünen und Dortmund machte Gahmen auf sich aufmerksam. „Jeder weiß, dass ich schnell bin“, sagt der flexible Abwehrspieler Surmiak. Auch die Kopfballstärke und Schussgenauigkeit zählen zu seinen besonderen Qualitäten, so der Neu-Alstedder.

Wann er für seinen neuen Verein erstmals auf dem Platz stehen wird, ist aufgrund der Corona-Pandemie derzeit allerdings noch völlig unklar. Eventuell streiten sich Surmiaks aktueller und künftiger Verein in der Liga sogar noch weiter um den Aufstieg.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt