Ein Stern für den schnellsten Treffer

BVB-Walk of Fame

Timo Konietzka, der Experte für schnelle Tore und flotte Sprüche: „Hoffentlich ist da eine Kneipe in der Nähe“, scherzt der 71-Jährige, als er erfährt, dass er am Alten Markt in Dortmund Stern Nummer 37 auf unserem BVB-Walk of Fame erhält.

DORTMUND

von Von Hermann Beckfeld

, 15.10.2009, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Anno 1963: Timo Konietzka (r.) im Duell mit Max Lorenz (Werder Bremen).

Anno 1963: Timo Konietzka (r.) im Duell mit Max Lorenz (Werder Bremen).

Für den Treffer im Weserstadion brauchte der Dortmunder fast eine Minute, das schnellste Tor in der bayerischen Derbygeschichte erzielte er als Spieler der Münchner Löwen nach gerade mal 30 Sekunden. Acht Jahre lang stürmte er für den BVB, wurde Meister und Pokalsieger. Gern erinnert er sich an die Europapokalspiele gegen Inter Mailand und Benfica Lissabon. „Die haben wir mit 5:0 vom Platz gefegt und ich habe sogar ein Tor mit dem Kopf gemacht. Da muss mich jemand angeschossen haben.“ Unvergessen sein Zusammenspiel mit Charly Schütz, Max und Moritz wurden sie genannt. „Einmal hat der Charly mir gegen Victoria Köln beim Elfer den Ball vorgelegt und ich musste nur noch einschieben. Selbst der Schiri wusste nicht, dass das erlaubt ist.“

Zur Grundsteinlegung kommt Konietzka auf jeden Fall nach Dortmund, jetzt aber muss er auflegen. „Ich will meine Claudia nicht so lange allein putzen lassen. Sie ist nämlich der beste Transfer in meiner Karriere.“

Lesen Sie jetzt