Entscheidung über den Staffelwechsel des Lüner SV steht fest

mlzFußball

Der Lüner SV hat seinen Wunsch für den Staffelwechsel in der Westfalenliga offen kommuniziert. Nun sind die Staffeleinteilungen vom Verband bekannt gegeben worden.

Lünen

, 20.07.2020, 14:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine große Überraschung war es nun nicht mehr: Der Lüner SV hatte bereits vor Wochen gesagt, dass er die Westfalenliga-Staffel wechseln möchte.

Nun steht es fest: Der Lüner SV wird kommende Saison in der Westfalenliga 1 spielen und dabei auf viele neue Gegner treffen. Überraschend mit dabei: Der TuS Sinsen, der auch auf eigenen Wunsch umgruppiert worden ist, und die Spielvereinigung Erkenschwick, die nun auch in der Staffel 1 vertreten ist.

Lüner SV arrangiert sich mit den neuen Gegebenheiten

„Wir sind gewillt das in Kauf zu nehmen“, erklärte Marx bei der Antragsstellung. „Wir können mit neuen Gegnern neue Reize setzen, haben bei Auswärtsspielen zu 90 Prozent Naturrasen, was wir wirklich gut finden, und die anderen Mannschaften kennen uns nicht besonders gut.“

Auch Trainer Christian Hampel hatte bereits im Vorfeld gesagt, er freue sich auf die neuen Anlagen und witzelte, dass er nicht zum „13. Mal gegen Westfalia Wickede“ spielen wolle. „Neue Reize, viele schöne Anlagen - mal etwas anderes“, beschrieb Hampel Mitte Juni die Staffel 1 der Westfalenliga.

Jetzt lesen

Nun geht die Reise nicht mehr in den Dortmunder Raum und das Sauerland, sondern ins Münsterland und nach Ostwestfalen. Gegner sind dann unter anderem die Zweitvertretung des Regionalligisten SV Rödinghausen, SV Borussia Emsdetten, die in der vergangenen Spielzeit knapp als Tabellenzweiter nicht aufgestiegen sind, und Landesliga-Aufsteiger FC Preußen Espelkamp.

Hin- und Rückweg von mehr als 300 Kilometern

Dorthin hat der ranghöchste Lüner Fußballklub einen Hin- und Rückweg von mehr als 300 Kilometern. Ein enormer Aufwand, den der Verein aber bereit, ist in Kauf zu nehmen.

Die Staffeleinteilung des Lüner SV im Überblick:

TuS Tengern

1. FC Gievenbeck

Delbrücker SC

SuS Neuenkirchen

SV Rödinghausen II

TuS Hiltrup

SV DJK GW Nottuln

VfL Theesen

SC Herford

VfB Fichte Bielefeld

SV Borussia Emsdetten

FC Preußen Espelkamp (Aufsteiger Landesliga)

SC Peckeloh (Aufsteiger Landesliga)

SpVgg. Erkenschwick (umgruppiert aus Staffel 2)

SV Mesum (Aufsteiger Landesliga)

SC Westf. Kinderhaus (Aufsteiger Landesliga)

Lüner SV (auf Wunsch umgruppiert)

TuS 05 Sinsen (auf Wunsch umgruppiert)

Lesen Sie jetzt