Erfolgreiches Wochenende für Lüner Wassersportler

Schwimmen

Am Wochenende startete die erste Mannschaft der SG Lünen zusammen mit der Wettkampfmannschaft des SVL beim "Internationalen Hagener-Schwimmfest. Trotz einiger organisatorischer Schwierigkeiten zeigetn sich die Lüner von ihrer besten Seite. Neben zahlreichen Medaillen (34 mal Gold, 32 mal Silber und 28 mal Bronze) ergatterten die Schwimmer viele Ehrenpreise.

LÜNEN

30.03.2011, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benedikt Oehl stellte über 100m Schmetterling einen neuen Lüner Statdrekord auf.

Benedikt Oehl stellte über 100m Schmetterling einen neuen Lüner Statdrekord auf.

Lena Wolf gewann den Preis für die beste Leistung über 100m Freistil der Frauen. Jana Lange siegte in der Wertung für die beste Leistung über 400m Lagen und Daniel Pisalski gewann über 1500m Freistil. Über die 50m Freistil-Distanz traten in der offenen Wertung der Herren drei Lüner Schwimmer im Finallauf an, Sebastian Reichert, Benedikt Oehl und Christian Fahrenholz.

Bei den Frauen schafften es mit Sarah Reher und Lena Wolf immerhin zwei Lüner Schwimmerinnen in den Final-Lauf. Lena Wolf musste sich dabei nur einer Konkurrentin geschlagen geben und erhielt dafür einen Pokal.

Benedikt Oehl mit neuem Stadtrekord Den Höhepunkt aus Sicht der SG1 stellte Benedikt Oehl dar: Er stellte über 100m Schmetterling einen neuen Stadtrekord auf.

Einen spannenden Zweikampf lieferte sich Lena Wolf mit Anna Mumm vom SSC Hörde, der sie sich zweimal über 50m Freistil geschlagen geben musste, sich dann über 100m revanchierte.

Über 50m Schmetterling wäre Lena eigentlich auch schneller gewesen. Allerdings entschied das Kampfgericht, vermutlich auf Grund der schlechten Sicht, zu Gunsten von Anna Mumm. Diese zeigte sich nach der Siegerehrung mehr als fair, als sie Lena ihre Medaille mit den Worten "Du warst schneller" übergab.Marius Glajcar holt fünfmal Gold

Erfolgreichste Schwimmer des Wochenendes waren Marius Glajcar mit fünf Goldmedaillen, Christian Fahrenholz und Benedikt Oehl mit vier Goldmedaillen, Lena Wolf mit drei Siegen, Daniel Pisalski, Jana Lange, Sara Kinscher und Jana Link mit zwei Goldmedaillen und jeweils einmal oben auf dem Siegertreppchen standen Dominik Patzelt, Lennard Raabe, Sebastian Reichert, Lukas Rümenapp, Joshua Väth, Tom Viereck, Sarah Reher, Monique Bittner und Younes Moussaid.

 

 

 

Lesen Sie jetzt