Erste des LSV mit rabenschwarzem Tag - Zweite macht es besser

Volleyball

Die Volleyballerinnen des Lüner SV verloren auch ihr zweites Spiel in der Landesliga. Mit 0:3 unterlagen sie TuS Bönen und sind nun das Schlusslicht der Landesliga. In der gleichen Liga landete der SuS Oberaden gegen Höntrop den zweiten Saisonsieg. Die Zweite des LSV gewann ihre Partie in der Bezirksliga gegen Dortmund mit 3:2. Die Partien im Überblick.

LÜNEN

16.10.2011, 18:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Am zweiten Spieltag unterlagen die LSV-Landesliga-Frauen (rot) Bönen mit 0:3.

Am zweiten Spieltag unterlagen die LSV-Landesliga-Frauen (rot) Bönen mit 0:3.

Neben den vielen Ausfällen traten Julia Schulenberg und Sandra Kampmann auch noch geschwächt an. Dazu kam, dass manche Akteurinnen einen rabenschwarzen Tag erwischten. Trainer Christoph Dörrich konnte wenig reagieren, da ihm personell die Hände gebunden waren. Gegen die solide aufspielenden Bönener hatten die Rot-Weißen nichts dagegenzusetzen. Sie scheiterten auch häufig schon am ersten Pass. "Wir haben hier verdient verloren. Ich hoffe, dass wir beim nächsten Spiel wieder mit einem größeren Kader angreifen können", zeigt sich Dörrich enttäuscht.

TEAM LSV: Pia + Jana Becker, Jessica Karkowski, Claudia Reinheimer, Julia Schulenberg, Carina Engler, Isabelle Fuhrmann, Sandra Kampmann - Trainer: Christoph Dörrich

TB Höntrop II - SuS Oberaden 1:3 (25:21, 12:25, 19:25, 22:25) Mit dem zweiten Sieg bleibt Oberaden in der Erfolgsspur. Aufsteiger Höntrop überraschte den SuS im ersten Durchgang durch eine sehr stabile Annahme und gewann. Die Grün-Weißen fingen sich jedoch im zweiten Durchgang und machten von da an das Spiel. "Insgesamt gesehen haben wir meiner Meinung nach noch zu viele Eigenfehler gemacht, aber ich denke wir sind da auf einem guten Weg", so Trainer Thorsten Enkelmann. Sein Team kletterte weiter nach oben, auf den zweiten Platz, und somit dem Saisonziel, das direkter Aufstieg lautet, entgegen.

TEAM SuS: Linda Falkenhain, Sarah Feige, Mareike Füllner, Anja Giering, Svenja Enkelmann, Katharina Hüls, Maria Marcol, Viktoria Olbrich, Christina Voß, Janina Schäfers - Trainer: Thorsten Enkelmann

Frauen-Bezirksliga 9 VSC Dortmund - Lüner SV II 2:3 (12:25, 14:25, 25:15, 25:15, 7:15) Gegen den Mitaufsteiger aus Dortmund lieferte sich der LSV bereits packende Duelle und auch dieses Mal war es ein kurioses Spiel. Lünen begann stark und setzte den VSC mit taktisch sehr guten Aufschlägen unter Druck, was schon zum Satzgewinn reichte. Auch im zweiten Satz dominierte das Team von Trainer Wilfried Kühlmann nach Belieben. Schon vom Sieg überzeugt gingen die Rot-Weißen in den dritten Durchgang, legten jedoch auch eine Pause ein. Verunsicherung machte sich breit und schließlich mussten beide Teams in den Tiebreak. Dort spielte der LSV wieder wie zu Beginn und gewann klar. "Wir haben drei Sätze lang den Gegner vollkommen im Griff gehabt, haben allerdings zwei Sätze nur die Rolle des Statisten eingenommen. Letztendlich hat es ja noch gereicht", zeigte sich Kühlmann erleichtert.

TEAM LSV: Theresa Bauhus, Sabrina Daske, Julia Graw, Alexandra Iskakova, Sonja Kohl, Nadine Kowohl, Maren Kühlmann, Carolin Overhage, Jana Schmälzger, Sarah Schöler, Janine Strauß - Trainer: Wilfried Kühlmann

 

Lesen Sie jetzt