Erster Ausblick auf Testspiele im Jugendfußball: Fußballkreis nennt Zeitraum

mlzFußball

Testspiele sind momentan im Fußballkreis Dortmund untersagt. Könnte sich das bald ändern? Der Fußballkreis nennt einen ersten Zeitraum, wann Testspiele im Jugendbereich möglich sein könnten.

Lünen

, 02.07.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es war ein erster kleiner Lichtblick, den die überkreislich spielenden Jugendfußballteams vom Fußball- und Leichtathletikverband am Mittwoch (1. Juli) erhielten.

Der erste Spieltag für den überkreislich spielenden Jugendbetrieb sei am Wochenende um den 5. und 6. September geplant. Doch wie sieht der Plan für die Jugendvereine in den Kreisklassen aus dem Fußballkreis Dortmund aus? Andreas Edelstein, Vorsitzender Kreis-Jugendausschuss (KJA) des Fußballkreises Dortmund, gibt einen ersten Einblick: „Grundsätzlich ist es so, dass wir unseren Starttermin dem Verband angleichen.“

Heißt, das Startwochenende um den 5. und 6. September könnte den Pflichtspielbetrieb im Jugendfußball wieder zum Laufen bringen. Edelstein hatte damit bereits geplant: „Das wussten wir schon so ungefähr. Da haben wir alle drauf gewartet.“ Angelehnt an dem Rahmenspielplan des FLVW möchte der Fußballkreis Dortmund seinen Spielplan vorbereiten.

Edelstein gibt Ausblick auf Testspiele im Jugendbereich

Eine erste Planungssicherheit für alle Teams aus Dortmund, Lünen und Schwerte, die zum Fußballkreis Dortmund dazugehören. Nun geht es aber in die Planung. Eine Spielzeit braucht auch im Jugendbereich die nötige Vorbereitungszeit.

Andreas Edelstein ist Chef des SC Husen Kurl und auch Vorsitzender des Kreis-Jugendausschusses.

Andreas Edelstein ist Chef des SC Husen Kurl und auch Vorsitzender des Kreis-Jugendausschusses. © Folty

Edelstein, der auch erster Vorsitzender des A-Ligisten SC Husen-Kurl ist, rechnet mit rund sechs Wochen Vorbereitung, die bei den meisten Teams benötigt wird. Zu dieser gehören auch Testspiele. Demgegenüber hat der Fußballkreis Dortmund erst kürzlich Testspiele untersagt, während diese in anderen Fußballkreisen möglich ist.

Einen ersten Ausblick gibt Edelstein aber, wann er damit rechnet, dass erste Freundschaftsspiele geplant werden könnten: „Wenn wir diese Startdaten haben im Jugendbereich, dann reden wir von Ende Juli. Wir werden uns in den Gremien zeitnah zusammensetzen und uns darauf vorbereiten.“

Vor allem geht es laut Edelstein dabei darum, dass alle Vereine berücksichtigt werden. Er spielt darauf an, dass es zahlreiche Vereine gibt, die von ehrenamtlichen Helfern profitieren, die für die nötige Unterstützung bei Planung und Umsetzung eines Hygienekonzepts mitwirken. Andere Vereine hingegen haben nur wenig Support und leiden dadurch deutlich unter Problemen, die Vorgaben umzusetzen.

Verteidigung des Testspiel-Verbots

„Es müssen alle Vereine mitgenommen werden“, macht Edelstein deutlich und kündigt konkrete Pläne an: „Das muss man den Vereinen dann vorstellen und wenn die in der Lage sind, das umzusetzen, dann muss es auch mal wieder losgehen.“

Gleichzeitig verteidigt er die vorläufige Entscheidung des Testspiel-Verbots: „Wir wollen es ja nicht verhindern. Wir wollen ja auch, dass es weitergeht. Die Spiele werden eine ganz andere Herausforderung.“ Das Problem dabei: Um einen regelmäßigen Spielbetrieb, auch mit Freundschaftsspielen, wieder aufzunehmen, müssen neue Pläne gemacht werden.

Jetzt lesen

Wie viele Mannschaften dürfen sich zeitgleich am Platz befinden? Wie viel Abstand muss zwischen zwei Partien gewährleistet sein? Was passiert mit der Schiedsrichterkabine nach einem Spiel? Muss diese für das nächste Spiel komplett desinfiziert und gereinigt werden?

„Wir wollen es ja nicht verhindern. Wir wollen ja auch, dass es weitergeht.
Andreas Edelstein, Vorsitzender des Kreis-jugendausschusses Dortmund

Alles Fragen, die sich der Fußballkreis aktuell für die Umsetzung des Spielbetriebs stellt, um eine Durchführung für die Vereine möglich zu machen. „Für den Jugendbereich, kann ich vorwegnehmen, ist Ende Juli ein vernünftiges Zeitfenster“, sagt Edelstein, der auch betont, bislang sehr zufrieden mit den Umsetzungen der Vereine während der Corona-Krise zu sein.

Voraussetzung dafür: „Die tatsächliche Umsetzung ist abhängig von der zu diesem Zeitpunkt gültigen Coronaschutzverordnung und gegebenenfalls regionaler behördlicher Anordnungen“, wird der Vorsitzende des Verbands-Jugend-Ausschusses, Harald Ollech, in der Mitteilung des FLVW vom Mittwoch zitiert.

Edelstein schließt sich dem an und zeigt sich optimistisch: „Die Umsetzung mit den ersten Testspielen Ende Juli ist machbar.“ Es ist ein weiterer Lichtblick für die Fußballer, wann der Wettkampf wieder auf dem Platz stattfinden kann.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt