Erster Punkt nach vier Niederlagen

LÜNEN Der VfB bremste seine Talfahrt und holte den ersten Punkt nach vier Niederlagen in Folge. Das 0:0 gegen Aufsteiger Massen war aber eine eher schwache Partie des Teams von der Dammwiese.

23.09.2007, 21:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der ersten Halbzeit lief bei beiden Mannschaften nahezu gar nichts zusammen. Die Gäste investierten dabei etwas mehr ins Spiel.

Nach dem Seitenwechsel kamen aber die Süder mit sehr viel Elan aus der Kabine und waren gewillt schnell ein Tor zu erzielen. Doch außer bei einem Schuss von Carsten Steinmann kam zunächst nicht viel dabei herum. Erst als die Drangperiode etwas dem Ende entgegen ging, hatte plötzlich Steinmann die Führung auf dem Fuß. Doch der Torjäger schoss aus fünf Metern nur den Torhüter an. Nun waren die Süder optisch überlegen. Schulze legte sehenswert für Steinmann vor. Der Stürmer vergab aber erneut kläglich.

Bestrafung blieb aus

Fast bewahrheitete sich an diesem Nachmittag noch die Fußball-Weisheit "Wer seine Chancen nicht nutzt, wird bestraft." Denn in der Schlussminute stand plötzlich Lars Moneke frei vor dem VfB-Tor, schoss aber knapp vorbei. "Wir haben heute zwei Punkte verschenkt. Aber die Tendenz geht dennoch nach oben", bilanzierte Interimstrainer Sven van Eik.

VfB: Interimstrainer: SGM: Trainer: David Ringel - Dennis Gerleve, Murat Ayyildlis, Sebastian Borchardt, David Watolla (6. Marcel Riepert), Michael Schlein, Kevin Naß (75. Matthias Hiltawski), Arif Bagriacik, Maik Garcia Rodriguez, Carsten Steinmann, Swen Schulze - Sven van Eik - Mirco Rienhoff - Peter Seidel, Daniel Scharfetter, Daniel Gichowski, Alexander Böcher, Christian Nowak (75. Kai Zielinski), Manuel Schultz, Marcus Rustemeier, Christopher Schultz, Moritz Schaffeld (34, Thomas Südmark), Lars Moneke - Marcus Reis.

Lesen Sie jetzt