Fortuna ohne Fortune - nur 2:1

Kegel-Bundesliga

LÜNEN Leichtfertig einen Punkt verspielt: Für die Lüner Bundesliga-Keglerinnen war gegen den RSV Remscheid mehr drin. Die große Sorge jetzt: Rächt sich das Ergebnis am Ende der Saison?

26.10.2009, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sabrina Doberitz.

Sabrina Doberitz.

Bundesliga-Frauen Fortuna Lünen - RSV Remscheid 4681:4585 (45:33/2:1) Nach zwei Heimspielen ohne Punktverlust hoffte das Lüner Bundesligateam, auch gegen die junge Mannschaft aus Remscheid "sauber" zu bleiben.

Jetzt waren die Bahnen allerdings nicht so fallfreudig - und auch Handfehler wurden schneller bestraft. So lag das Ergebnisniveau um durchschnittlich 40 Holz niedriger als vor zwei Wochen. Damit wurde es den Gästen erleichtert, mit drei nicht gerade hervorstechenden Zahlen den dritten Spielpunkt mitzunehmen.Überragende Petra Renner schafft die Tagesbestzahl

Der Lüner Startblock mit Andrea Pörnig (761) und einer überragenden Petra Renner (841 - Tagesbestzahl) konnte den Gästen zwar 43 Holz abnehmen, doch die beiden Ergebnisse aus Remscheid (780 und 779) sollten an diesem Tag eine nicht leicht zu überspielende Hürde darstellen.

In der Mitte schaffte es Cathy Bertermann (782) mit einer verkorksten letzten Räumgasse so eben diese Zahlen zu toppen, doch Elke Brüggemann-Hesse (754) kam durch ein schwaches Spiel in die Vollen überhaupt nicht in Reichweite dieser vorgelegten Resultate.

Remscheids Schlussspielerinnen hab es selbst in der Hand 61 Holz betrug der Vorsprung der Lüner. Da die Keglerinnen aus dem Bergischen (776 und 742) wiederum eine 770er Zahl aufbieten konnten, musste der letzte Lüner Block mindestens 781 Holz treffen, um die Chance auf ein 3:0 zu wahren.

Auf der anderen Seite hatten es die Remscheider Schlussspielerinnen mit zwei Zahlen oberhalb von 761 selbst in der Hand, den dritten Spielpunkt mitzunehmen.

Lünen in der Tabelle weiterhin auf Platz drei Melanie Schröder (782) erreichte mit einem gleichmäßigen Durchgang die geforderte Zahl, doch Sabrina Doberitz (761) kam durch einige Fehler beim Abräumen nicht so richtig von der Stelle.

So reichten den Gästen 745 und 763 Holz, um mit 33 Einzelwertungspunkten ihren ersten Auswärtspunkt in dieser Saison zu verbuchen.

In der Tabelle liegen die Fortunen weiterhin auf Platz drei, haben aber als nächste Aufgaben zwei Auswärtsspiele auf dem Programm.

Lesen Sie jetzt