Frauen-Handball: VfL muss hart den Sieg in Hörde kämpfen

BRAMBAUER Wie bereits erwartet, verlief die Partie fgegen Westfalia Hörde ür Brambauer sehr schwer. Das Team um Trainer Uli Richter fand einfach nicht zu seinem gewohnten Spiel und lag ständig mit einem Treffer hinten.

von Ruhr Nachrichten

, 01.03.2009, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Frauen-Landesliga 3

DJK Westfalia Hörde - VfL Brambauer 20:29 (10:11) - Doch kurz vor Pause drehte der VfL das Ergebnis um und ging mit den kleinen Vorsprung von einem Tor in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel spielte die Richter-Sieben konzentrierter und baute ihre Führung kontinuierlich bis zum Abpfiff auf neun Treffer Unterschied aus. "Dieser Sieg hat uns zur Meisterschaft ein Schritt weiter gebracht", freute sich Richter.

VfL: Trainer: Lareen Lanius - Nina Karau 4/4, Lisa Karau 3, Anna Akyildiz 2, Sabrina Salzmann, Jessica Hees 6/3, Maike Benden 3, Angelina Pötter, Monika Rykowski 5, Martha Rykowski 1, Svenja Kaiser 4, Katharina Hageneuer 1 - Uli Richter

Lesen Sie jetzt