Gerechtes 1:1 zwischen SVP und SVS

Live-Ticker

Der SV Preußen und der Sv Südkirchen haben sich in der Bezirksliga 8 bei einem gerechten 1:1 die Punkte geteilt. Die Horstmarer waren lange Zeit das überlegenere Team, schwächten sich in der Schlussphase jedoch durch zwei Platzverweise. Doch auch Südkirchen hatte seine Chancen. Den Spielverlauf können Sie in unserem Live-Ticker noch einmal nachlesen.

von Von Steven Roch und Simon Bückle

, 25.10.2009, 17:03 Uhr / Lesedauer: 4 min
Gerechtes 1:1 zwischen SVP und SVS

Thomas Gebhardt – Sebastian Sanecki, Dominik Nies, Stefan Mersch (60. Daniel Durkalic), Tim Heptner, Thorsten Mäteling (72. Pascal Ressemann), Tobias Tumbrink (76. Michael Bisen), Michael Kinne, Julian Rohlmann, Jonas Torlop, Patrick Osmolski – Trainer: Mark Bördeling

1:0 Rodriguez (56.), 1:1 Durkalic (84.)

150

Gelb-Rot für Frank (SVP, 81.)

Das 1:1 geht völlig in Ordnung. Preußen spielte 75 Minuten lang stark, musste dann zwei Platzverweise verkraften, verkaufte sich dennoch gut. SVP-Coach Christian Koch: „Ich bin insgesamt sehr zufrieden. 75 Minuten waren wir das bessere Team.“ Spieler des Tages war Maik Garcia Rodriguez, der eine starke Leistungen zeigte und immer präsent war.

Interimscoach Koch wechselt sich selbst ein. Dafür geht Bretländer vom Platz. Doch auch er kann nicht mehr viel entgegen setzen.

Tor für Südkirchen - der Ausgleich! Preußen zeigt sich in den letzten Minuten undiszpliniert. Fasse begeht ein Foulspiel im Strafraum. Südkirchens Durkalic verwandelt sicher einen Elfmeter. Preußen spielt nun in doppelter Unterzahl.

Erneut foult Markus Frank und sieht daher die Gelb-Rote-Karte.

Markus Franke foult Osmolski, sieht daher die Gelbe Karte.

Auch Südkirchen wechselt aus. Michael Bisen kommt für Tobias Tumbrink.

Auswechslung bei Preußen: Sieg verlässt den Platz, dafür kommt Damian Golombeck.

Hokz sieht Gelb, wegen Foulspiels an Thorsten Mäteling. Dieser muss auch verletzungsbedingt runter. Dafür kommt Pascal Ressemann, der schon für SC Preußen Münster in der B-Jugend-Bundesliga auflief.

SVP-Keeper Philipp Greningloh sieht die Gelbe Karte, aufgrund von Zeitverzögerung.

Gelbe Karte für Fasse wegen Meckerns.

Stefan Mersch muss den Platz verlassen, dafür kommt Daniel Durkalic.

Südkirchen ist trotz des Rückstands am Drücker und hat die erste dicke Chance durch Osmolski. Er scheitert aus 16 Metern mit einem Volleyschuss übers Tor.

Branse legt auf Sieg auf und dieser flankt den Ball zur rechten Zeit in den Strafraum. Dort lauert Garcia Rodriguez und köpft ein – 1:0.

Südkirchen ist am Zug. Osmolski schießt einen Freistoß auf Torlop. Doch Tim Holz zeigt sich stark und klärt.

Erneut sind die Horstmarer am Ball. Diesmal köpft Michael Sieg auf Vorarbeit von Benjamin Fasse. Doch diesem Kopfball fehlte die nötige Kraft. So war die Chance nur harmlos.

Bretländer schießt einen Freistoß für Preußen. Er flankt auf Garcia Rodriguez, doch dieser schließt zu schwach ab.

Beide Teams kehren unverändert aus den Kabinen zurück.

Beide Teams schenken sich nicht viel. Die Partie verläuft ausgeglichen. Doch Preußen hat leichte Vorteile. Das Team kommt öfter zu Torchancen. Bislang blieben alle Versuch jedoch zu unpräzise. Mit einem 0:0 geht es in die Kabine.

Preußens Spielführer Markus Frank sorgt mit seinem Seitfallzieher für optische Bestnoten. Doch der Schuss geht knapp am Tor vorbei.

SVS-Akteur Jonas Torlop setzt sich und seinen Club noch einmal in Szene, indem er sich aus der Distanz einen Schuss nimmt. Doch auch dieser Versuch ist zu unpräzise.

Preußens Tim Holz schießt einen gefährlichen Freistoß. Doch SVS-Keeper Thomas Gebhardt pariert stark.

Önda Sünbül muss nach einem Abwehrversuch humpelnd vom Platz. Tom Meier ersetzt ihn.

Benjamin Fasse hat eine große Chance, doch er scheitert. Fasse schießt aus 18 Metern freistehend neben das Tor.

Diesmal kommen die Horstmarer vor das Südkirchener Tor und machen viel Druck. Gleich mehrere Schüsse von Karsten Mrochen blockt die SV-Deckung. Der Spielstand ist weiterhin 0:0.

In der Preußen-Defensive herrscht großes Durcheinander. Die Gäste kommen durch Patrick Osmolski zum Schuss. Doch auch diese Chance geht knapp am Tor vorbei.

Südkirchens Michael Kinne hat die 1:0-Führung auf dem Fuß. Doch er schießt knapp am Tor vorbei.

Preußens Holger Branse macht einen Fehler, schießt einen Akteur der Südkirchener an. Dieser rennt auf das Preußen Tor zu. Doch Branse ist schneller und klärt ordnungsgemäß.

Südkirchen probiert einen Weitschuss. Doch es mangelt an Genauigkeit und der Ball geht vorbei.

Erneut ist das Team um Interimstrainer Christian Koch am Ball. Diesmal legt Tim Holz auf Andre Bretländer ab. Doch dieser kriegt den Ball nicht mehr.

Diesmal sind die Gäste am Zug. Durch einen gut geschossenen Freistoß bringt sich der SV sich gut in Szene. Doch die Preußen-Deckung entschärft.

Erneut kommt Preußen in Fahrt: Benjamin Fasse hat die Chance zum 1:0-Führungstreffer. Doch er trifft das Leder nicht richtig, sodass es übers Tor geht.

Die Preußen starten gut. Michael Sieg flankt auf Maik Garcia Rodriguez, doch die Südkirchen-Abwehr klärt.

Der SV Preußen trifft in dieser Partie gegen den SV Südkirchen auf viele ehemalige Lüner Akteure. So auch auf Mark Bördeling, ehemaliger Coach des Landesligisten Lüner SV, der nun beim SVS als Spielertrainer agiert. Die Gäste spielen mit dem Ex-Horstmarer Tim Heptner, aber ohne Christian Kwiatkowski. Der Offensiv-Spieler sitzt nicht einmal auf der Bank.

Der SV Preußen hat sich in den vergangenen Partien unter Interims-Coach Christian Koch stabilisert und zuletzt gegen Brackel das Spiel zu einem 3:1-Sieg gedreht. Dennoch rangieren die Horstmarer weiter in den unteren Regionen der Tabelle. Vier Plätze konnte der Gegner vom Sonntag, der SV Südkirchen, hingegen mit einem 2:0 gegen Bönen gutmachen und leigt nun auf Rang sieben. Beide Teams hatten sich vor Saisonbeginn eigentlich mehr ausgerechnet. Im Duell wird sich zeigen, wer wohl in Zukunft eher von Höherem träumen kann.

Lesen Sie jetzt