Handball: Brambauer feiert 17. Saisonsieg in Serie

LÜNEN Die Landesliga-Handballerinnen des VfL Brambauer konnten gegen die DJK Ewaldi Aplerbeck glänzen und befinden sich nach dem 28:24-Sieg auf direktem Meisterschaftskurs. Der Lüner SV verlor.

von Von Carina Püntmann

, 08.03.2009, 21:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Frauen-Landesliga 3

VfL Brambauer - DJK Ewaldi Aplerbeck 28:24 (15:9) Die erste Hälfte verlief bis kurz vor der Pause völlig ausgeglichen. Erst ein paar Minuten vor dem Halbzeitpfiff setzte sich der VfL auf 15:9 ab. Nach dem Wechsel gab Brambauer richtig Gas. Die Mannschaft um Uli Richter führte 20:12. Doch dann schlichen sich Fehler ein, sodass die Gäste auf 19:21 herankamen. Trotzdem ließ die Richter-Sieben nichts anbrennen und fuhr ihren 17. Sieg in Serie ein. Noch ein Punkt, und sie ist Meister!

TEAM UND TORE VfL: Lareen Lanius/Ivannah de Omana - Nina Karau 5/4, Lisa Karau 3, Anna Aykildiz 2, Jessica Hees 1/1, Maike Benden 3, Angelina Pötter 2, Monika Rykowski 3, Martha Rykowski 3, Svenja Kaiser 6, Katharina Hageneuer - Trainer: Uli Richter

TuS Westfalia Kamen - Lüner SV 25:23 (14:9)Gegen den Zweiten verlief die Partie anfangs gut. Doch nach ein paar Minuten brach der LSV ein wenig ein und lag schnell 4:8 hinten. In der 15. Minute stellte Coach Günter Wolf die defensive 6-0-Deckung auf eine offensive 4-2 um. "Dies zeigte auch Wirkung. Kamen vergrößerte seinen Vorsprung nicht", lobte Wolf. Nach dem Wechsel kämpften sich die Rot-Weißen auf 16:16 heran, verpassten es jedoch, in Front zu gehen. Stattdessen schlichen sich viele technische Fehler ein. Dies nutzte Kamen eiskalt aus, setzte sich erneut auf fünf Tore ab. Doch die Wolf-Sieben kämpfte weiter und kam kurz vor Spielende auf 22:24 heran. Zum Sieg reichte der Kraftakt nicht mehr. Bärenstark zeigte sich Außenspielerin Katja Mazikowski. Diese steuerte fünf Treffer bei.

TEAM UND TORE LSV: Kirsten Müller - Anika Wöstmann 1, Katja Mazikowski 5, Silvana Wunstdorf 1, Carina Bellgardt 1, Isabell Kraeling 5/5, Jana Kampmann 1/1, Claudia Schmidt 5, Birgit Krys, Anna-Ida Sehner, Anna Köhler 4 - Trainer: Günter Wolf

Lesen Sie jetzt