Handball-Frauen: Der meisterliche VfL feiert seinen Erfolg

BRAMBAUER Wo ging am Sonntag die heißeste Party ab? Bei den Handballerinnen des VfL Brambauer. Sie feierten nach ihrem 21:13-Erfolg im Lokalduell über den Lüner SV ihre vorzeitige Landesliga-Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga.

von Von Bernd Janning

, 16.03.2009, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handball-Frauen: Der meisterliche VfL feiert seinen Erfolg

Der VfL Brambauer machte sein Meisterstück beim Spiel gegen den Lüner SV in der Rundsporthalle.

"Ich habe gegen 22 Uhr unser Vereinsheim an der Diesterwegstraße verlassen. Aber dort ging es noch lange weiter", sagte der Vorsitzende Michael Huld. Er freute riesig über den Erfolg der Truppe.

Wenn alles gut geht, kann nach dem Nachholspiel am 26. März der nächste Titel gefeiert werden. Wieder stehen sich der Lüner SV und der VfL Brambauer gegenüber. Diesmal die zweiten Mannschaften in der 1. Kreisklasse. Gewinnt erneut der VfL, ist er auch mit der Zweiten Meister.

Mädchen rücken auf Die Oberliga-Mädchen schafften es ins Halbfinale um die Westfalenmeisterschaft. Nun rücken fast alle zur neuen Saison zu den Seniorinnen hoch. Huld: "Natürlich gibt es noch eine offizielle Meisterfeier, bei der die Spielerinnen dieser drei Teams ausgezeichnet werden sollen." Angedacht ist dies nach dem letzten Meisterschaftsspieltag.

Die Erste bestreitet ihr letztes Heim- und Punktspiel dieser Saison am Samstag, 28. März, gegen Wanne. Dieser Termin würde passen. Dann hätten alle eine Woche Zeit, sich zu erholen. Denn schon am nächsten Wochenende ist Brambauer Gastgeber der Kreispokalfinales der Frauen und Männer. Bei den Frauen steht der VfL im Endspiel - gegen den Verbandsligisten TV Werne.

Tränen in Königsborn Wenige Kilometer weiter flossen beim Königsborner SV die Tränen. Dort wird das erste Frauen-Team von der Regional- in die Oberliga zurückgezogen. Bisher bleiben nur drei Spielerinnen - es könnte also weiter bergab gehen.

Lesen Sie jetzt