Handball: VfL-Damen siegen gegen Wanne - LSV gewinnt 28:25

BRAMBAUER Die Handballerinnen des VfL Brambauer bieten weiterhin Ballsport vom Feinsten. Gegen den TV Wanne bedurfte es in der Halbzeitpause allerdings einer deutlichen Ansage von Trainer Uli Richter - dann legten die Landesliga-Damen mit der Torejagd los. Auch die Damen des Lüner SV gewannen ihre Partie.

von Von Carina Püntmann

, 29.03.2009, 18:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handball: VfL-Damen siegen gegen Wanne - LSV gewinnt 28:25

VfL-Trainer Uli Richter.

Lüner SV - Ewaldi Aplerbeck 28:25 (12:11)  Der LSV bot ab der ersten Minute an eine starke Partie. "Wir haben im Angriff endlich den Ball laufen lassen", lobte Trainer Günter Wolf. Auch die Abwehr-Leistung stimmte dieses Mal überein.

Lareen Lanius/Ivannah de Omana – Nina Karau 3, Lisa Karau 3, Anna Aykildiz 1, Jessica Hees 6/2, Maike Benden 3/2, Angelina Pötter, Monika Rykowski 3, Martha Rykowski, Svenja Kaiser 2/1, Katharina Hageneuer – Trainer: Uli Richter

Lüner SV - Ewaldi Aplerbeck 28:25 (12:11)  Der LSV bot ab der ersten Minute an eine starke Partie. "Wir haben im Angriff endlich den Ball laufen lassen", lobte Trainer Günter Wolf. Auch die Abwehr-Leistung stimmte dieses Mal überein.

Der Sieg wurde durch den Verlust von Außenspielerin Anna Köhler etwas getrübt. Köhler verlässt den LSV in Richtung HSG Schwerte-Westhofen. Sie machte gegen Aplerbeck ihr letztes Spiel, damit sie in der A-Jugend für ihren neuen Verein die Qualifikation spielen kann. "Das ist ein herber Verlust", weiß auch Wolf.

TEAM UND TORE LSV: Kirsten Müller/Beate Thoms - Anika Wöstmann 4, Katja Mazikowski 1, Silvana Wunstdorf, Carina Bellgardt 2, Isabell Kraeling 8/6, Jana Kampmann 1/1, Claudia Schmidt 8, Birgit Krys, Anna-Ida Sehner 1, Anna Köhler 3 - Trainer: Günter Wolf

Lesen Sie jetzt