Herren 30 des TV Altlünen sind in den Wettkampfbetrieb zurückgekehrt

Tennis

Mit seinen Herren 30 ist auch der TV Altlünen in den Wettkampfbetrieb zurückgekehrt. Am Samstag beeindruckte der TVA gleich zu Beginn der Corona-Sommersaison.

Lünen

15.06.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Andreas Milcke zeigte für den TV Altlünen eine starke Leistung.

Andreas Milcke zeigte für den TV Altlünen eine starke Leistung. © TV Altlünen

Endlich war es wieder soweit: Nach der wochenlangen Pause gab es am Samstag auch beim TV Altlünen wieder einmal Wettkampftennis zu sehen. Ab 13 Uhr empfingen die Herren 30 des TVA den Hagener TC Blau-Gold - und setzten sich mit einem beeindruckenden 9:0-Sieg gleich an die Spitze der Tabelle in der Verbandsliga.

Jetzt lesen

An den Positionen zwei, fünf und sechs gingen zunächst Tobias Kersting, Konrad Igla und Andreas Milcke auf die Courts. Milcke, der in dieser Saison einen topfitten Eindruck macht, legte los wie die Feuerwehr und lies seinem Gegenüber beim 6:0, 6:2 nicht den Hauch einer Chance.

Konrad Igla liefert sich spektakuläre Ballwechsel mit seinem gegenr des Hagener TC Blau-Gold

Auch Kersting machte mit seinem Gegner mit zweimal 6:2 kurzen Prozess. Lediglich der Altlüner Igla musste sich mit 7:6, 6:4 mächtig strecken. In einem kampfbetonten Match schenkten Igla und sein Gegner sich keinen Zentimeter Asche - und begeisterten die Zuschauer immer wieder mit spektakulären Ballwechseln.

Jetzt lesen

In Runde zwei dann ein ähnliches Bild. Der an Position eins spielende Tobias Sichau gewann sein Match (6:1, 6:0) im Eiltempo. Nach rund einer Stunde verließ sein Gegner etwas frustriert den Platz. An Position vier überzeugte erneut Nils Kremer. In einem nicht enden wollenden Spiel hatte der Altlüner hier mit 7:6, 7:5 zum Schluss die Nase ganz leicht vorn.

Michael Simon ist der Held des Tages beim TV Altlünen

Heimlicher Held des Tages war jedoch die Altlüner Nummer drei, Michael Simon. Nach einem vollkommen verkorksten ersten Durchgang (0:6) stellte Simon sein Spiel komplett um, brachte über weite Strecken die Bälle einfach nur zurück - und wartete geduldig auf seine Chance. Nach 7:5 im zweiten Satz gewann er den entscheiden Match-Tiebreak mit 10:6. Unter großem Jubel wurde dem Altlüner von allen Seiten gratuliert.

In den Doppeln traten die Gäste aus Hagen gar nicht mehr an. In 14 Tagen geht es für den TVA nun auswärts zum Gütersloher TC Rot-Weiß.

Lesen Sie jetzt