Herren des TV Altlünen maschieren durch

ALTLÜNEN Souveräner hätte der Aufstieg kaum realisiert werden können. Die Herren 30-Mannschaft des Tennisvereins Altlünen meldete sich nach dem Abstieg im vergangenen Jahr eindrucksvoll zurück.

von Von Christoph Kellermannn

, 10.06.2008, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Für den Aufstieg sorgten (v. l.) Peter Pottgießer, Jens Schiller, Andy Behr, Daniel Kiewitt, Imo Gatz, Andre Trillmann, Roland Lang und Martin Melis. Nicht im Bild ist Lars Müller.  Kellermann</p>

<p>Für den Aufstieg sorgten (v. l.) Peter Pottgießer, Jens Schiller, Andy Behr, Daniel Kiewitt, Imo Gatz, Andre Trillmann, Roland Lang und Martin Melis. Nicht im Bild ist Lars Müller. Kellermann</p>

An mehreren Positionen verstärkt, fuhr das Team von Mannschaftsführer Daniel Kiewitt in dieser Saison fünf glatte Siege ein.

Vor allem die Neuzugänge Martin Melis, Peter Pottgießer und Jens Schiller stachen.

Eigengewächse überzeugten

Aber auch die "Eigengewächse" Andre Trillmann und Imo Gatz wussten durchweg zu überzeugen. Drei Mal siegten die Mannen vom Vogelsberg 8:1, zwei Mal gar 9:0.

Mannschaft sprang in den See

Am letzten Spieltag wurde der ATV Dorstfeld, der bis dahin ebenfalls noch ungeschlagen war, mit 8:1 heim geschickt, anschließend folgte der Sprung des gesamten Aufstiegsteams in den benachbarten Cappenberger See und eine ausgiebige Meisterfeier.

Im kommenden Jahr greifen die TVAler demzufolge wieder in der Bezirksliga zum Racket.

Lesen Sie jetzt