Horst Krieg läuft seinen 750. Marathon

Laufsport

OBERADEN 750 Marathon-Läufe - macht insgesamt 31.500 Kilometer. So viel hat Horst Krieg seit 1982 zurückgelegt - umgerechnet knapp fünf Mal um die Erde. Die letzten 42 Kilometer davon machte am Essener Baldeney-See voll - bei den Westdeutschen Marathon-Meisterschaften. Und er war nicht der einzige Läufer des SuS Oberaden, der das Ziel erreichte.

15.10.2009, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die SuS-Aktiven waren in Essen nach dem Marathon sehr zufrieden.

Die SuS-Aktiven waren in Essen nach dem Marathon sehr zufrieden.

Acht Aktive der Leichtathleten des SuS Oberaden starteten bei den Westdeutschen Marathon-Misterschaften rund um den Essener Baldeneysee.

Dabei hagelte es persönliche Bestzeiten. Schnellster SuSler wurde Steffen Maletz (28., M40), der seine Bestzeit auf hervorragende 3:02:14 Std. steigerte. Ihm folgten Martin Kaminski (24., M45) mit 3:08:49 Std., Martin Delbrügge (7., M30) in 3:10:49 Std., Torsten Bücker (31., M40) in 3:11:22 Std., Holger Menzel (9., M30) in 3:13:08 Std., Reiner Kosche (34., M40) mit 3:15:18 Std., Christian Thielsch (34., M45) in 3:24:59 Std.

Eine M80-Wertung hätte Horst Krieg gewonnen Für einen neuen Vereinsrekord sorgte M80-Sieger Horst Krieg, der nach 4:29:48 Std. die Ziellinie überquerte. Allerdings war seine Altersklasse nicht ausgeschrieben, so wurde er unter den bis zu 11 Jahre jüngeren M70er-Läufern als Fünfter der westdeutschen Wertung geehrt. Den zweiten Rekord verbuchte die M40-Mannschaft Maletz-Kaminski-Bücker, die die SuS-Bestleistung auf 9:22:25 Std. verbesserte.

In der Mannschaftswertung der drei westdeutschen Verbände Westfalen, Rheinland und Niederrhein errangen die SuS-Teams die Plätze 15 und 23. Für Krieg war es bereits der 750. Marathonlauf in der seit 1982 geführten Statistik.

Erstaunliche 142 SuS-Mitglieder, davon bereits 39 Frauen haben seit dieser Zeit die 42,195 km absolviert.

Lesen Sie jetzt