Im letzten Fußballspiel in Lünen vor dem Sport-Lockdown fallen 19 Tore

mlzFußball

Am Mittwochnachmittag fand das vorerst letzte Fußballspiel mit Lüner Beteiligung statt. 19 Tore fielen. Bevor der Anstoß erfolgte, sickerten immer mehr Meldungen zum Lockdown durch.

von Dirk Buschmann

Lünen

, 30.10.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Juli hatte eine E-Jugend das erste Fußballspiel mit Lüner Beteiligung nach dem ersten Covid-19-Lockdown bestritten - BW Alstedde gewann zweistellig in Herne-Börnig.

Jetzt lesen

Nun beschloss wiederum eine E-Jugend den Lüner Fußballbetrieb vor dem nächsten Covid-19-Lockdown mit einer zweistelligen Niederlage. Das eigentlich Aufregende an diesem Spiel war aber nicht die 0:19-Niederlage des Lüner SV im reinen Freundschaftsspiel zuhause gegen den VfB Waltrop, sondern die Austragungszeit am Mittwoch um 17.30 Uhr.

FLVW stellt den Spiel- und Trainingsbetrieb ein

Stunden zuvor hatte die Ministerkonferenz das totale Kontaktsportverbot beschlossen - wenn auch erst ab dem 2. November. Noch am selben Abend beschloss der FLVW die komplette Einstellung des Spiel- und Trainingsbetriebes „ab sofort“. Die E-Jugend des LSV wusste davon natürlich noch nichts, spielte trotzdem und verlor zweistellig. „So kommt es, wenn man nicht hinhört und Regeln missachtet“, hört man den erhobenen Zeigefinger, doch die E-Jugend-Kicker aus Lünen und Waltrop konnten nichts dafür.

Jetzt lesen

Doch gleichviel: mag sich der erwachsenen Zeitungsleser nun eher an Knecht Ruprecht oder an Günther Schabowski erinnert fühlen - die LSV-Löwen können fortan stets von sich behaupten, sie hätten mit hoher Wahrscheinlichkeit das allerletzte Lüner Fußballspiel im Seuchen-Jahr 2020 ausgetragen.

Das nimmt ihnen dann wohl keine Regierung, kein Verband und keine Seuche mehr weg.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt