In Höntrop wartet das nächste Top-Team auf den Lüner SV

Fußball-Landesliga 3

Können es die Lüner? Oder können sie es nicht? Mit den spielstärksten Teams der Liga mithalten. Gegen Bochum-Linden konnten es die Jungs von Trainer Hampel. Mit dem SV Höntrop kommt der nächste Prüfstein für Lünen.

LÜNEN

von Von Bernd Janning

, 10.05.2013, 13:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Murat Büyüdere dreht zum Jubeln ab - Lünens Zehner hatte seine Farben gegen Bochum-Linden früh in Führung geschossen. Gelingt ihm das auch gegen Höntrop?

Murat Büyüdere dreht zum Jubeln ab - Lünens Zehner hatte seine Farben gegen Bochum-Linden früh in Führung geschossen. Gelingt ihm das auch gegen Höntrop?

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Landesliga: LSV - Bochum-Linden

Spannend war's - am Ende aber verdient. Der Lüner SV hat sein Landesliga-Spiel gegen Bochum-Linden gewonnen.
09.05.2013
/
Knapp aber verdient: Der LSV gewinnt gegen Bochum-Linden© Foto: Günther Goldstein
Knapp aber verdient: Der LSV gewinnt gegen Bochum-Linden© Foto: Günther Goldstein
Knapp aber verdient: Der LSV gewinnt gegen Bochum-Linden© Foto: Günther Goldstein
Knapp aber verdient: Der LSV gewinnt gegen Bochum-Linden© Foto: Günther Goldstein
Knapp aber verdient: Der LSV gewinnt gegen Bochum-Linden© Foto: Günther Goldstein
Knapp aber verdient: Der LSV gewinnt gegen Bochum-Linden© Foto: Günther Goldstein
Knapp aber verdient: Der LSV gewinnt gegen Bochum-Linden© Foto: Günther Goldstein
Knapp aber verdient: Der LSV gewinnt gegen Bochum-Linden© Foto: Günther Goldstein
Knapp aber verdient: Der LSV gewinnt gegen Bochum-Linden© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Gegen den Fünften Bochum-Linden mit seinen, von Ex-Bundesliga-Profi Frank Benatelli betreuten, Assen bewiesen die Lüner an Christi Himmelfahrt ihr Können. Glückt Sonntag beim Vierten die Revanche für die böse 0:3-Heimschlappe? Trainer Hampel: „Höntrop ist manchmal eine Wundertüte. So wie, jetzt, wo sie beim heimstarken SV Wanne 5:1 gewannen. Aber wir spielen eine ordentliche, ja gute Rückrunde mit unserem 14-Mann-Mini-Kader, wollen dort etwas errreichen.“

Lesen Sie jetzt