Judo: Nachwuchs des 1. JJC Lünen unterliegt Kamen

LÜNEN Nachdem die jüngsten Judoka des 1. JJJC Lünen schon am ersten Kampftag des Sparda Bank West-Cups eine Niederlage einstecken mussten, knüpften sie auch in der zweiten Runde gegen Kamen nicht an die Erfolge der letzten Jahre an.

von Ruhr Nachrichten

, 24.07.2008, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Nachwuchskämpfer des 1. JJC Lünen sind stolz auf ihre gelben und weiß-gelben Gürtel. Gegen den TuS Eichengrün Kamen halfen diese jedoch nicht und die Lüner unterlagen.

Die Nachwuchskämpfer des 1. JJC Lünen sind stolz auf ihre gelben und weiß-gelben Gürtel. Gegen den TuS Eichengrün Kamen halfen diese jedoch nicht und die Lüner unterlagen.

1. JJC Lünen - TuS Eichengrün Kamen 3:4 (24:40) - Auch dieses mal lag es nicht an der kämpferischen Leistung des Nachwuches vom 1. JJJC, sondern vielmehr daran, dass einige Gewichtsklassen unbesetzt blieben. Die Gewichtsklassen bis 25 kg und bis 27 kg wurden dadurch jeweils kampflos abgegeben.

Jan Taggatz, Marius Pook und Sina Achnitz gewannen ihre Kämpfe deutlich, wohingegen Pascal Zemke und Kevin Dolgov ihren Kamener Gegnern unterlegen waren.

Kai Schlegel erkämpfte ein achtbares Unentschieden und auch die Gewichtsklasse bis 43 kg wurde unentschieden gewertet, da weder die Kamener Mannschaft noch die Lüner einen Judoka in dieser Klasse hatten.

In Freundschaftskämpfen waren außerdem die "Ersatzkämpfer" Ibrahim Yilmaz, Mustafa Inam, Turan Tekgül und Yannik Hoffmann aktiv. Voraussichtlich Ende August findet der nächste Kampf beim Tabellennachbarn TV Werne statt.

Da sind dann auch mehrere Judoka des 1. JJJC startberechtigt, die vor den Sommerferien bei der Gürtelprüfung den weiß-gelben Gürtel erlangt haben. So erhofft sich der Klub eine bessere Ausgangssituation.

Lesen Sie jetzt