Judoka-Nachwuchs weiter ungeschlagen

LÜNEN Auch am dritten Kampftag der Kreisliga U 11 blieb das Team des 1. JJJC Lünen ungeschlagen.

05.09.2007, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Obwohl die Lüner mit einem eher kleinen Kader zum gastgebenden JC Pelkum fuhren, gewannen sie souverän mit 5:0 (47:0).

Den Auftakt machte Marius Pook. Er beförderte seinen Gegner schon nach kurzer Kampfzeit mit einer Großen Außensichel auf die Matte und holte so den ersten Ippon-Sieg. Lukas Kruschinski warf seinen Gegner vorzeitig mit einem Tai-Otoshi zum 2:0. Julian Brause holte kampflos einen Punkt, da die gegnerische Mannschaft in seiner Gewichtsklasse keinen Kämpfer stellte. In einem Freundchaftskampf unterlag einem deutlich schwereren Gegner knapp.

Waza-Ari Vorteil

Jacqueline Pook erkämpfte gegen eben diesen Gegner wieder im offiziellen Mannschaftskampf ein gutes Unentschieden. Im nächsten Kampf siegte Tim-Hendrik Ausperger nach der vollen Kampfzeit mit einem klaren Waza-Ari Vorteil. Somit gingen die Lünener uneinholbar mit 4:0 in Führung. Kim Finke und Jerome Grundtner erkämpften in ihren Klassen jeweils ein Unentschieden gegen starke Gegner, bevor Marco Zawrotny in der letzten Gewichtsklasse noch einmal mit einer Großen Außensichel einen vollen Punkt (Ippon) holte und das Ergebnis auf 5:0 korrigierte.

Lesen Sie jetzt