Kevin Lange fällt aus: Darum hat sich der BV Lünen ins eigene Fleisch geschnitten

mlzBV Lünen

Keeper Kevin Lange hat sich verletzt – allerdings nicht beim Fußball. So lange fällt die Nummer eins des BV Lünen wegen seiner ungewöhnlichen Verletzung aus.

Lünen

, 03.12.2019, 15:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Eigentlich sind wir ja die erste Mannschaft“, sagt Kevin Lange, Torwart beim BV Lünen II. „Aber wir haben die Gruppe gewechselt und werden jetzt unter BV Lünen II geführt.“ Denn beide Fußball-Mannschaften spielen in der Kreisliga B – Langes Team spielt in Gruppe 4, die eigentliche Reserve des BV in der Staffel 3. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag, 15.00 Uhr, beim Tabellenzwölften Hombrucher SV II, wäre für seine Lüner sogar Platz zwei möglich.

Jetzt lesen

„Es wäre schön, wenn wir nach der Winterpause versuchen würden, im Aufstiegskampf mitzuspielen oder wenigstens über die Relegation zu kommen“, sagt Lange. Denn der 27-Jährige wird im Jahr 2019 kein Meisterschaftsspiel mehr absolvieren können und sich bis zum Winterpausenende gedulden müssen. Das Auswärtsspiel beim Hombrucher SV II ist für den BV nämlich die letzte Meisterschaftspartie in diesem Jahr.

Kevin Lange greift in ein Messer, das in der Spüle vergessen wurde

„Jemand hatte ein Messer in der Spüle vergessen und mir nicht Bescheid gesagt“, sagt Lange, der entsprechend unbedacht in die Spüle griff und sich in den Finger schnitt. Er arbeitet als Fleischer bei einem örtlichen Lebensmitteleinzelhändler. Fünf Stiche seien nötig gewesen, um die Verletzung zu versorgen. Bis zum Fäden ziehen in zwei Wochen, gibt es für den 187 Zentimeter großen Torwart nur Ausdauertraining im Fitnessstudio. „Aber zur Hallenmeisterschaft bin ich wieder da. Das würde ich mir auch nicht entgehen lassen“, sagt Lange. „Ich freue mich vor allem auf den Lüner SV.“ Denn der BV05 trifft in Gruppe 1 nicht nur auf den Westfalenligisten Lüner SV, sondern auch auf den Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar, auf den A-Ligisten SV Preußen und auf den B-Ligisten FC Brambauer. Eine spannende Vorrunde scheint garantiert.

Kevin Lange will Torwart des Turniers werden

Eine Gruppe, die es in sich hat, aber auch eine Gruppe, in der sich ein Keeper – gerade auf dem deutlich kleineren Hallenfeld – auszeichnen kann. „Da Jörg Lemke vom BV Brambauer verletzt ist, kann ich beim Torwarts des Turniers angreifen“, sagt Lange. Der am Knöchel verletzte Lemke wurde im Vorjahr bei den Lüner Stadtmeisterschaften noch zum besten Torwart des Turniers gekürt. Dieses Jahr kann er seinen Titel wohl nicht verteidigen. Lange erinnert sich noch daran, im vergangenen Jahr gegen den TuS Westfalia Wethmar im Viertelfinale aus dem Turnier geflogen zu sein. Zwischen dem BV und dem TWW gibt es also auch noch ein Hühnchen zu rupfen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Kreisliga B3 Dortmund
Neuer FCB-Coach freut sich auf das Brambaueraner Derby: „Ein cooles Spiel unter Freunden.“