Kreisliga: Cappenberg und FC Lünen II wieder am Ball

LÜNEN Insgesamt zwölf Fußball-Teams aus neun Vereinen starteten am vergangenen Wochenende in die Saisonvorbereitung. Am Dienstag (8. Juli) sind drei weitere Mannschaften erstmalig nach der Sommerpause wieder am Ball.

von Von David Karski

, 07.07.2008, 14:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Fußball-B-Ligisten FC Lünen II (grün), hier gegen die SG Gahmen, wird wieder vor den Ball getreten.

Beim Fußball-B-Ligisten FC Lünen II (grün), hier gegen die SG Gahmen, wird wieder vor den Ball getreten.

Der FC Lünen II macht um 19 Uhr am Triftenteich den Anfang und schickt seine A-Klasse-Reserve bereits ins dritte B-Liga-Jahr seit dem Aufstieg. Im vergangenen Jahr machte sich die Zweite der Grün-Gelben mit einem sechsten Platz in der Liga einen Namen. Einen großen Anteil daran hatte Thomas Stroscher, der in seine zweite Saison als 74-Trainer geht.

Die Mannschaft verlassen haben Michael Burkhardt (Altherren), Willi Reimann (A-Jugend-Trainer) und Arkadius Raschka (private Gründe). Ersetzt werden sollen die Abgänge durch die beiden reaktivierten Sebastian Bangemann und Sascha Netusil sowie Andre Walbaum vom Liga-Nachbarn VfB Lünen II.

Euphorie bei Cappenbergs Zweiter

Die A-Liga-Erste sowie C-Liga-Zweite von Grün-Schwarz-Cappenberg betreten ab 19.30 Uhr wieder den Rasen des Sportplatzes am Kohuesholz. Besonders euphorisch dürfte dabei die aus der B-Liga aufgestiegene erste Mannschaft sein. Erfolgs-Trainer Andreas Schlüter, der seine dritte Serie beim GSC antritt, muss mit Peter Kotschy jedoch einen schwerwiegenden Abgang ersetzen, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Ein nahezu kompletter Neuaufbau steht bei der grün-schwarzen Reserve an. Viele Routiniers, die zuletzt aushalfen, gehen nicht mehr an den Start. Dafür kommt Michael Werling als Trainer mit sieben Akteuren von der aufgelösten Mannschaft SV Stockum III nach Cappenberg.

Lesen Sie jetzt