LSV feiert vierten Sieg in Serie - Auch SuS gewinnt

Handball-Landesliga

Die beiden heimischen Handball-Landesligisten konnten am Samstag Siege feiern. Während der Lüner SV mit dem 35:34 in Soest den vierten Sieg in Folge einfuhr, schlug der SuS Oberaden den TuS Ickern souverän mit 40:29. Die Partien im Überblick.

LÜNEN

von Von Carina Püntmann und Mats Gärtner

, 09.10.2011, 14:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mats-Yannick Roth erzielte vier Tore für den SuS Oberaden beim Sieg gegen Ickern.

Mats-Yannick Roth erzielte vier Tore für den SuS Oberaden beim Sieg gegen Ickern.

Soester TV II - Lüner SV 34:35 (17:17) Mit nur zehn Akteuren reiste der Lüner SV zu den schnellen Soestern, die mit einer brutal offensiven 3:2:1-Deckung versuchten, den Gästen den Schneid abzukaufen.

Nie setzte sich eine Mannschaft entscheidend ab, die höchste Führung waren drei Tore für den Soester TV. Wie in den Spielen zuvor bewiesen die Rot-Weißen Moral und kämpften sich über eine defensive Deckung und individuelle Klasse im Angriff heran und siegten mit einem Tor. Kurios: Torwart Lüger spielte in der entscheidenden Phase einen Gegenstoßpass auf Philip Maurer im Sitzen. "Das ist unglaublich, dass der perfekt ankommt", so Lange. "Es freut mich, dass wir die ersten Spiele gewonnen haben, es darf nur keiner auf die Idee kommen, dass das Saisonziel ein anderes außer dem sicheren Klassenerhalt ist", backt Lange kleine Brötchen.

TEAM UND PUNKTE
LSV:  Daniel Lüger - Philip Maurer 5, Markus Benz, Matthias Fahle 7/2, Dennis Lammeck 6, Phillip Schindler 5, Dennis Kirchner 2, Jan Richter 6, Florian Warias 4, Mats Gärtner - Trainer: Ralf Lange.

 

 

SuS Oberaden - TuS Ickern - 40:29 (20:13) Der SuS feierte seinen ersten Heimsieg. Rund 150 Zuschauer sahen aber anfangs eine schwache Partie aus Oberadener Sicht. Die Mannschaft um Coach Ralf Weinberger lag 0:3 und 5:8 hinten, drehte den Spielstand erst nach der 20. Minute auf 13:12. In dieser Phase nahm Oberaden den Gegner zu locker, fand nicht die richtige Einstellung zum Spiel und ließ den Spielmacher von Ickern zu viel Freiraum. Kurz vor der Pause aber setzte Oberaden sich auf 20:13 dank einer guten Deckung und einem konstant spielenden Angriff. Nach der Pause bauten die Grün-Weißen ihre Führung auf 26:17 aus und gab diesen Vorsprung auch nicht mehr aus der Hand.

TEAM UND PUNKTE
SuS: Matthias Wiemschulte/Jan Wenzel - Dennis Gonschewski, Christian Eickmann 5, Christopher Schumacher 1, Marcus Salzmann 4, Hendrik Schuchtmann 5, Mats-Yannick Roth 4/3, Mathias Uhlenbrock 2, Bastian Stennei 6, Benny Neureiter 4, Tobias Edelmann 1, Sebastian Notthoff 5, Pascal Wix 3 - Trainer: Ralf Weinberger.

 

Lesen Sie jetzt