LSV II verliert gegen Verbandsligist Ahlen II - Erste siegt 24:21 in Dolberg

Handball-Kreispokal

Gegen den Verbandsligisten aus Ahlen gab es für die zweite Mannschaft des Lüner SV die erwartete Niederlage. Diese fiel mit 34:47 aber nicht zu hoch aus. Die erste Mannschaft des LSV siegte indes bei Eintracht Dolberg mit 24:21. Die Partien im Überblick.

LÜNEN

von Von Carina Püntmann

, 23.10.2011, 21:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sebastian Fröhling spielte für den LSV in Dolberg und warf neun Tore.

Sebastian Fröhling spielte für den LSV in Dolberg und warf neun Tore.

Handball-Kreispokal Hellweg

Lüner SV II - Ahlener SG II 34:47 (11:21) Coach Wolfgang Rzychon war trotz der Niederlage zufrieden: "34 Tore als Kreisligist gegen einen Verbandsligisten zu werfen, ist schon eine Hausnummer." Vor allem war der Trainer mit seinem Rechtsaußenspieler Matthias Schmidt zufrieden, der dem Keeper, der auch bei der Ersten in der 3. Bundesliga zwischen den Pfosten steht, satte 13 Gegentreffer einschenkte. Lünen hielt die erste Viertelstunde gut mit, führte sogar 3:2 und 5:4. Danach fanden die Gäste aber ihren Rhythmus, drehten das Spiel und bauten ihre Führung zur Pause auf 21:11 aus. Auch in Halbzeit zwei spielte Ahlen seine Klasse aus, setzte sich sogar zum Spielende auf 13 Tore ab. "Wir haben uns aber tapfer geschlagen", so Rzychon.

TEAM UND TORE  LSV: Thorsten Wieling/Dieter Terhalle - Jörn Hentschel 2, Andreas Lieneke 2, Stefan Gores 5, Alexander Rehagel 2, Benjamin Miehle 3, Christian Krause 1, Marcel Mai 5, Tim Lasdowsky 1, Matthias chmidt 13 - Trainer: Wolfgang Rzychon

SV Eintr. Dolberg - Lüner SV 21:24 (9:11) Der LSV trat ersatzgeschwächt beim Bezirksligisten aus Dolberg an. Dennoch fanden die Rot-Weißen schnell zu ihrem Spiel, legten einen souveränen Start hin und führten 5:1.

 "In dieser Phase haben wir wirklich toll in der Abwehr gestanden", freute sich Coach Ralf Lange. Dennoch versäumte der LSV es, vorne im Angriff die einfachen Tore per Tempogegenstoß zu erzielen. Zur Pause reichte es aber für eine knappe 11:9-Führung.

In Halbzeit zwei kam Dolberg besser ins Spiel. Dem Team gelang sogar der Ausgleich in der 40. Minute (13:13). Bis zur 50 Minute verlief die Partie ausgeglichen, ehe der LSV sich auf 21:17 und auf 24:21 absetzte.

TEAM UND TORE LSV:  Daniel Lüger - Dennis Lammeck 2, Phillip Schindler, Sebastian Burchert, Sebastian Fröhling 9/3, Andre Brandt 5, Florian Warias 3, Dennis Kirchner 4/3, Philip Maurer 1 - Trainer: Ralf Lange

 

Lesen Sie jetzt