LSV-Verbandsligadamen mit Vollgas zur Premiere

Volleyball

In der Sporthalle Altlünen soll am Sonntag die Post abgehen - das haben die Verbandsliga-Damen des Lüner SV ihren treuen Fans zum ersten Heimspiel fest versprochen. Weitere Vorberichte zu den Spielen auf Landesebene: hier in der Übersicht.

LÜNEN

26.09.2014, 21:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Lüner Verbandsliga-Volleyballerinnen empfangen Bielefeld.

Die Lüner Verbandsliga-Volleyballerinnen empfangen Bielefeld.

Damen-Verbandsliga 4 Lüner SV - Telekom/Post SV Bielefeld Sonntag, 15 Uhr, Sporthalle Altlünen Die Chancen auf Sieg stehen nicht schlecht: Bielefeld hat zuhause gegen Minden verloren. "Wir selbst haben in Münster ordentlich mitgespielt", befand LSV-Kapitänin Anna Banaschak.

Damen Landesliga 6 TB Höntrop II - SuS Oberaden Sonntag, 15 Uhr, Kirchschule Höntrop Der SuS will die unnötige Auftaktpleite gegen Herten wieder ausbügeln. Dies wird gegen Höntrop freilich nicht so einfach sein: Das Kellerkind der letzten Jahre ließ durch einen 3:0-Sieg gegen Aufsteiger Langenbochum aufhorchen.TuS Datteln 09 - Lüner SV II Sonntag, 20 Uhr, Martin-Luther-Schule Herten-Westerholt Auf die Aufsteigerinnen der LSV-Reserve wartet am Sonntagabend eine besonders schwere "Spätschicht": Datteln ist für seinen Kampfgeist bekannt, war in den letzten Jahren stets mit vorne zu finden und konnte zuletzt den TuS Hattingen mit 3:1 in die Schranken weisen. "Wir haben ja nichts zu verlieren", gilt das Motto von LSV-Trainer Wilfried Kühlmann auch für diese Partie.Herren Landesliga 5 SuS Oberaden - Soester TV Sonntag, 15 Uhr, Römerbergsporthalle Große Vorfreude bei den Feuerspuckern: "Die Revanche gegen Soest ist neben dem LSV-Derby das Spiel des Jahres für uns", sagte Routinier Thorsten Enkelmann schon vor Saisonbeginn. In der vorigen Saison stibitzte Oberaden dem STV den ersten Platz und stieg direkt auf, Soest kämpfte sich durch die Relegation in die Landesliga zurück.

Lüner SV - Concordia Hagen Sonntag, 17 Uhr, Römerbergsporthalle Direkt im Anschluss an das Oberaden-Spiel gehen die Löwen als Spitzenreiter - dank des einzigen Zu-Null-Sieges der ersten Runde - in den zweiten Spieltag. Gegner Concordia Hagen lässt sich überhaupt nicht einschätzen, die Blau-Gelben hatten spielfrei.

Lesen Sie jetzt