Lüner Classics: Patrik Bahn holt Titel - Johanna Wagener glänzt mit Platz zwei

Badminton

Bei den 10. Lüner Classics im Einzel folgten wieder viele Teilnehmer aus ganz NRW der Einladung des BC Lünen. Mehr als 40 Aktive kämpften um die Titel in den einzelnen Klassen in den offenen Stadtmeisterschaften. Mit einem Titel sowie einem zweiten und dritten Platz schnitten am Wochenende auch die heimischen Spieler und Spielerinnen wieder sehr erfolgreich ab.

LÜNEN

05.04.2011, 11:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei den 10. Lüner Classics gab es wieder packendes Badminton zu sehen.

Bei den 10. Lüner Classics gab es wieder packendes Badminton zu sehen.

Patrik Bahn setzte sich im B-Feld (Bezirksliga/-klasse) als einziger Lüner im Starterfeld souverän, mit nur einem Satzverlust, durch und verwies David Klein vom TB Leckingsen sowie Thorsten Scheene vom BV 69 Velbert auf die weiteren Plätze.

Das C-Feld (Kreisliga/-klasse) war erwartungsgemäß das am stärksten besetzte. Nach vielen spannenden Spielen gewann Mario Bedenbender vom BC Schwerte das Finale gegen Julian Massopust vom TV Werne. Florian Thiel erspielte sich als Lüner Nachwuchsspieler unerwartet den dritten Platz, wo er das kleine Finale klar in zwei Sätzen für sich entscheiden konnte. Thomas Gutowski konnte sich ebenfalls auszeichnen, hatte aber im internen Duell im Viertelfinale das Pech, gegen Florian auszuscheiden.Simone Goldbach belegt Platz vier Bei den Damen war die Beteiligung etwas geringer, so dass nur das C-Feld aus Kreisliga und Kreisklasse zustande kam. Johanna Wagener und Simone Goldbach vertraten den BC Lünen hervorragend und schafften beide deutlich den Einzug in die Endrunde. Goldbach beendete das Turnier auf einem guten vierten Platz, nachdem sie gegen Kathrin Schild vom TV Haltern im Spiel um Platz drei nur knapp unterlag. Wagener vom BC Lünen belegte einen tollen zweiten Platz und musste sich im Finale erneut gegen Elena Papencort vom Castroper TV, nachdem sie bereits in der Vorrunde gegen sie verloren hatte, geschlagen geben. Für die Turnierleitung zeichneten sich wie gewohnt Thomas und Rainer Gutowski, mit tatkräftiger Unterstützung von Simone Goldbach aus und ehrten die Sieger mit Preisgeldern und Urkunden.

Lesen Sie jetzt