Lüner SV nimmt Punkt aus Burgsteinfurt mit

Liveticker

Zum Auftakt nach der Winterpause haben sich der Lüner SV und der SV Burgsteinfurt in der Landesliga 4 leistungsgerecht 1:1 getrennt. Lesen Sie in unserem Live-Ticker, wer die beiden Treffer innerhalb weniger Sekunden erzielte und warum der LSV am Ende glücklich sein darf über den Punktgewinn.

LÜNEN

, 15.03.2015, 16:57 Uhr / Lesedauer: 3 min
Lünens Kapitän Sascha Rammel (2.v.r.) wird nach der Gelbsperre am Sonntag wieder als Spielmacher auflaufen.

Lünens Kapitän Sascha Rammel (2.v.r.) wird nach der Gelbsperre am Sonntag wieder als Spielmacher auflaufen.

Fußball, Landesliga 4, 17. Spieltag SV Burgsteinfurt - Lüner SV 1:1 (0:0)

SVB: Nicholas Beermann - Marc Düker, Timo Meyer, Nico Schmerling (82. Armin Omerovic), Sascha Markmann, Julius Vehoff, Helio Ricardo Faria da Silva, Marcel Pielage, Thomas Artmann, Lucas Bahlmann (58. Christian Bußmann), Alexander Bügener

LSV: Michel Josch - Davut Denizci, Ricardo Ribeiro (80.Cem Yagli), Sascha Rammel, Volkan Ekici, Daniel Mikuljanac, Fabian Pfennigstorf (63. Dominik Hennes), Marc Flaszek, Stephan Hornberger, Pascal Harder, Bekir Kilabaz (52. Alexander Wagener)Tore: 0:1 Hennes (71.), 1:1 Pielage (72.)Schiedsrichter: Christian Hoppe

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot gegen Düker (SVB) wegen Ballwegschlagens (88.)

Fazit zum Spiel: Der LSV darf mit dem 1:1 zufrieden sein. "Wir haben in den letzten 30 Minuten Fußball gespielt. Davor waren wir ängstlich und haben uns versteckt", so Technischer Leiter Hasan Kayabasi. In der Schlussphase hätte Burgsteinfurt sogar gewinnen können, vergab zwei glasklare Möglichkeiten. Eine davon vereitelte Keeper Josch, der so seinen Fehler beim 1:1 wettmachte.

Schluss! 

80.: Zehn Minuten noch. Beim LSV kommt Cem Yagli für Ricardo Ribeiro in die Partie.

72.: Toooor! Postwendend der 1:1-Ausgleich für Burgsteinfurt! Der Freistoß von Marcel Pielage von halbrechter Position aus 25 Metern findet den Weg ins Lüner Tor. Keeper Josch sieht dabei nicht gut aus.

71.: Tooooor! 1:0 für den LSV! Volkan Ekici leitet mit einem schönen Seitenwechsel auf Davut Denizci den Führungstreffer ein. Denizci flankt zum Elfmeterpunkt, wo der eingewechselte Dominik Hennes zum 1:0 trifft.

65.: Beide Mannschaften haben jetzt schon gewechselt. Der LSV und der SVB wagen jetzt mehr nach vorne.

55.: LSV mit nächster Chance! Ein Schuss von Volkan Ekici geht nur einen Meter am Tor vorbei. In der zweiten Hälfte läuft es bisher bei beiden Teams besser. Es gibt mehr Offensivaktionen.

48.: Die Antwort vom Gastgeber lässt nicht lange auf sich warten. Nach einem Freistoß von Julius Vehoff bedarf es einer weiteren Glanztat von Torwart Michel Josch.

47.: Pfennigstorf mit der Führungschance! Der Schuss vom Lüner Neuzugang wurde in letzter Sekunde im Fünfmeterraum noch von einem SVB-Akteur abgefälscht. Ansonsten hätte es hier 1:0 gestanden.

16.03 Uhr: Weiter geht's. Unverändert starten beide Teams in die zweiten 45 Minuten.

Fazit zur Pause: Für einen Sieg zeigt der Lüner SV zu wenig. Der 0:0-Pausenstand ist aus Lüner Sicht glücklich, aber leistungsgerecht. Beide Teams warteten auf den ersten Fehler des Gegner. Den machten die Lüner Innenverteidiger. LSV-Keeper Josch verhinderte jedoch den Rückstand, 

Halbzeit!

38.: Beinahe die Führung für Burgsteinfurt! Der LSV darf sich bei Keeper Josch bedanken, dass es noch 0:0 steht. Thomas Artmann taucht frei vor dem Lüner Tor auf. Josch reagiert schnell und verhindert so das 0:1. Zuvor gab es eine Unstimmigkeit zwischen den Innenverteidigern Harder und Flaszek, sodass Artmann frei stand.

33.: Keiner möchte hier den ersten Fehler begehen. Das dürfte erklären, warum es kaum Torchancen gibt. Nach dem Ekici-Freistoß zu Beginn, gab es kaum nennenswerte Möglichkeiten auf beiden Seiten.

15.: Nach einer Viertelstunde tun sich beide Mannschaften spielerisch nicht viel. Sowohl die Lüner als auch die Gastgeber sind bemüht. Doch das Spiel findet überwiegend im Mittelfeld statt.

7.: Freistoß-Chance durch Ekici! Die erste gute Gelegenheit der Partie hat der Lüner SV. Volkan Ekici versucht es mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze direkt. Der Ball geht knapp über die Latte.

15.01 Uhr: Los geht's. Der Ball rollt in Burgsteinfurt.

0.: Nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Die Aufstellungen sind da. Alles ist bereit für den Start nach der Winterpause.

Vor der Partie: Der Lüner SV braucht drei Punkte, um den Anschluss an das obere Mittelfeld nicht zu verlieren. Bis zum Achten aus Ahaus gilt es vier Punkte aufzuholen. Hinter Lünen auf Rang zehn lauert Haltern, die bei eigenem Sieg gegen Roxel und Niederlage des LSV am Plechaty-Team vorbeiziehen würden. Vom ersten Abstiegsplatz trennen Lünen beruhigende zehn Punkte, aber ein schlechter Start aus der Winterpause könnte bedeuten, dass die Lüner den Rest der Saison im Niemandsland der Tabelle verbringen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt