Lüner SV testet am Donnerstag gegen den SV Hüsten

Fußball-Landesliga 3

Mit dem spielfreien Wochenende vor der Brust nutzt Fußball-Landesligist Lüner SV den Donnerstagabend (19 Uhr) für ein Testspiel in der Kampfbahn Schwansbell.

LÜNEN

von Von Steven Roch

, 20.11.2013, 11:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marco Priemer (l.) und der Lüner SV empfangen am Donnerstagabend den SV Hüsten auf dem Kunstrasen in Schwansbell.

Marco Priemer (l.) und der Lüner SV empfangen am Donnerstagabend den SV Hüsten auf dem Kunstrasen in Schwansbell.

Auch zuletzt zeigte der LSV eine kämpferisch und läuferisch gute Leistung beim 2:1-Sieg über den SV Sodingen. Zu Gast in der Kampfbahn Schwansbell ist der SV Hüsten. Der Klub aus dem Arnsberger Ortsteil belegt aktuell Rang zwölf in der Landesliga 2 Süd-Westfalen. Das Spiel steht nicht unter dem Motto „Experimentieren“. Es geht vielmehr darum, Sicherheit zu gewinnen. „Wir wollen in der Viererkette hinten sicher stehen“, erklärt Plechaty. „Wir werden mit einem unserer bekannten Systeme, also entweder 4-4-2 oder 4-2-3-1 spielen.“ In jedem Fall gilt es den Test aber dafür zu nutzen, dass die Akteure Spielpraxis sammeln können, die zuletzt weniger zum Einsatz kamen – also auch die, die in den letzten Begegnungen gesperrt waren. Danach steht den LSVern ein wohlverdientes freies Wochenende bevor. „Das ist auch ein Grund, warum wir unter der Woche spielen. Das Team soll einmal drei Tage am Stück frei haben und abschalten können“, so Plechaty. Am 1. Advent (1. Dezember) erwartet man dann zum ersten Rückrundenspiel zuhause den SV Brackel, mit dem der LSV aus dem 3:6-Hinspiel noch eine Rechnung offen hat.    

Lesen Sie jetzt