Lüner SV verliert Generalprobe und Ersin Kusakci

Fußball-Testspiel

Westfalenligist Lüner SV hat sein letztes Testspiel verloren. Mit 0:1 musste der LSV sich auf eigenem Kunstrasen geschlagen geben. Dabei verloren die Rot-Weißen auch noch einen Spieler.

Lünen

, 07.02.2019, 11:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lüner SV verliert Generalprobe und Ersin Kusakci

Ersin Kusakci (M.) könnte dem Lüner SV womöglich länger fehlen. © Günther Goldstein

Die Generalprobe vor dem Ligastart am Sonntag beim TSV Marl-Hüls hat der Lüner SV verpatzt. Der Fußball-Westfalenligist unterlag am Mittwoch dem Landesligisten VfL Kemminghausen zuhause mit 0:1.

Testspiel

Lüner SV – Kemminghausen 0:1 (0:1)

Lünens Trainer Mario Plechaty bemängelte vor allem die Einstellung seiner Akteure. Einige Akteure seien nicht hundertprozentig motiviert gewesen – ganz anders als Kemminghausen, das den Testkick sehr ernst nahm und entsprechend aggressiv auftrat. „Von daher kann man nicht zufrieden sein. Die zweite Halbzeit hat mir dann besser gefallen von der Einstellung her“, sagte Plechaty. Tore fielen da nicht mehr. Kemminghausens Hyusein Sadula erzielte in der Anfangsphase den einzigen Treffer des Tages.

Beim LSV war einmal mehr die Viererkette unvollständig, Jeffrey Malcherek und Ali Bozlar konnten nicht spielen. Hinzu kommt der bittere Verlust von Ersin Kusakci, der sich im Zweikampf das Knie verdrehte. „Das sah nicht so gut aus“, so Plechaty. Dabei braucht Plechaty einen möglichst vollständigen Kader, setzt er doch große Hoffnung in den Konkurrenzkampf. „Der hat jetzt begonnen“, läutet Plechaty die Rückrunde, über deren Start er sich sehr freue, ein.

Kader Lüner SV: Raab – Reis, Silijeg, Drees, Acar, Ramsey, Basic, Kusakci, Lahr, Pfennigstorf, Temur – Fischer, Konar, Ibeme, Uzun, Karsli, Rustige, Durmus

Tor: 0:1 Sadula (12.)

Lesen Sie jetzt