Lüner SV verliert letzten Test in Hordel mit 0:3

Fußball: Testspiele

Sechs Tage vor dem Start in die Rückrunde hat Fußball-Landesligist Lüner SV das letzte Vorbereitungsspiel mit 0:3 verloren. Es war eine verdiente Niederlage bei der DJK TuS Hordel, Tabellenvierter der Westfalenliga. Der vom Abstieg bedrohte Fußball-Bezirksligist VfB Lünen hat hingegen auch sein letztes Testspiel gewonnen.

LÜNEN

, 14.02.2016, 19:35 Uhr / Lesedauer: 2 min
Fabian Pfennigstorf (l.) und der Lüner SV verloren deutlich in Hordel.

Fabian Pfennigstorf (l.) und der Lüner SV verloren deutlich in Hordel.

Fußball, Testspiel DJK TuS Hordel – Lüner SV 3:0 (0:0)

„Es war genau der richtige Test zum richtigen Zeitpunkt“, sagte LSV-Coach Mario Plechaty. „Ich habe der Mannschaft gesagt, dass wir nicht schlecht gespielt haben, dass wir im Moment aber nicht effizient genug sind.“

Im ersten Durchgang bewegte sich Lünen noch auf Augenhöhe. Hordel stellte sich als unbequeme Mannschaft heraus, die auf dem Kunstrasen enorm großen Aufwand betrieb. „Wir hatten Probleme im Spielaufbau“, so Plechaty, dessen Elf bis zum gegnerischen Strafraum zwar gefällig spielte, aber fast nie Gefahr entwickelte.

Unmittelbar nach der Halbzeit ging Hordel in Führung. Das Tor fiel nach einer Standardsituation. „Da war ich schon sauer. Gegen Erkenschwick haben wir genau so ein Tor kassiert. Das ist absolut unnötig“, sagte Lünens Trainer. Ab der 60. Minute wechselte Plechaty durch, der Spielfluss ging so völlig verloren. „Da wurde es wild“, so der LSV-Coach. Hordel kam noch zu zwei weiteren Treffern.

„Den Jungs war die Unzufriedenheit anzumerken. Sie sind Niederlagen nicht mehr gewohnt“, so Plechaty, der betont: „Wir fangen im Kopf bei Null an. Unser Vorsprung von 14 Punkten darf keine Rolle spielen. Ich hoffe, das Spiel hat alle wach gerüttelt.“ Zum Rückrundenauftakt ist der LSV am Samstag (20. Februar, 18 Uhr) in Kemminghausen zu Gast. Das Mitwirken von Spielmacher Volkan Ekici ist weiterhin fraglich.

TEAM UND TORE LSV: Hollmann - Uphues (62. Koca), Breer, Drees, Ribeiro (71. Goetz), Cabuk, Tekin (68. Jashanica), Wagener (46. Pfennigstorf), Mikuljanac (53. Asante), Ziegelmeir, KilabazTore: 1:0 (49.), 2:0 (81.), 3:0 (90.)

Jetzt lesen

VfB Lünen – Post Altenbochum 2:1 (0:0)

„Hätte mir vorher jemand gesagt, dass wir alle Testspiele verlieren, dafür aber in der Meisterschaft punkten, hätte ich das direkt unterschrieben“, warnte der neue VfB-Coach Steven Koch davor, die Ergebnisse zu überschätzen.

Die Partie gegen den Tabellenneunten aus der Bezirksliga-Staffel 10 verlief durchwachsen. Nach einem Absprachefehler gerieten die Lünen-Süder in Rückstand. Auf der anderen Seite traf Oliver Hilkenbach zum Ausgleich. In der Schlussphase schoss Marius Mantei nach guter Vorarbeit von Maik Garcia über links den VfB zum Sieg.

TEAM UND TORE VfB: Lemke - M. Fluder (46. L. Fluder), Maly (46. Grass), Krziwanek, Gehrmann, Hilkenbach, Christal, Wagner (46. Mantei), Scheuren, Weis (65. Garcia Rodriguez), HiltawskiTore: 0:1 (51.), 1:1 Hilkenbach (64.), 2:1 Mantei (80.)

Die für Samstag, 13. Februar, geplante Generalprobe des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer-Lünen gegen Bezirksligist SpVg BG Schwerin musste abgesagt werden. Der Kader des BVB war kurzfristig auf nur noch elf Spieler geschrumpft. Verantwortlich dafür waren mehrere erkrankte Spieler sowie die Verletzungen von Fathallah Boufeljat und Jascha Keller. Brambauer startet am Freitag, 19. Februar (19.30 Uhr) beim TuS Ascheberg in die Rückrunde

Westfalia Wethmar – SV Langschede 3:1 (1:1)

Im letzten Test vor dem Rückrundenstart hat Fußball-Bezirksligist Westfalia Wethmar den ersten Sieg der Vorbereitung eingefahren. Die Rückkehr des US-Amerikaners Cody de Grood machte sich gleich bemerkbar im Wethmarer Spiel. „Er hat einfach diese Ausstrahlung“, sagte Wethmars Sportlicher Leiter Rolf Nehling.

Auch die vier A-Jugendlichen, die zum Einsatz kamen, sorgten „für frischen Wind“, so Nehling. „Das sah schon deutlich besser aus“, sagte Nehling. Dabei musste die Westfalia noch auf die Routiniers Dennis Gerleve und Tim Holz verzichten. In die Rückrunde startet das Team am Dienstag, 23. Februar, mit dem Heimspiel gegen Eintracht Dortmund.

TEAM UND TORE Wethmar: Müller - Häckh, Helmus (66. Koczy), Kowalski (69. Hartmann), Lüggert, Dupke, Quiering, Oh, de Grood, Felsberg, Krug (46. Löhrke)Tore: 1:0 Dupke (21.), 1:1 (38.), 2:1 Löhrke (49.), 3:1 Helmus (64.)

Lesen Sie jetzt