Lüner SV verzeichnet Abgang zweier Stammkräfte

Fußball-Landesliga

Überraschende Abgänge beim Landesligisten Lüner SV: Dennis Gerleve und Raphael Lorenz werden den Klub im Sommer verlassen – obwohl sich die LSV-Verantwortlichen mit ihnen bereits auf Verträge für die neue Spielzeit geeinigt hatten.

LÜNEN

, 24.06.2014, 14:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dennis Gerleve (l.) wechselt zum FC Nordkirchen. Und auch Raphael Lorenz verlässt den Lüner SV.

Dennis Gerleve (l.) wechselt zum FC Nordkirchen. Und auch Raphael Lorenz verlässt den Lüner SV.

Jetzt lesen

„Wir haben uns daraufhin trotz seiner Zusage mit ihm darauf geeinigt, ihn ziehen zu lassen. Auch menschlich bedeutet das einen Verlust für uns.“ Gerleve, der das Kapitäns-Amt im Laufe der Saison an Sascha Rammel weiterreichen musste, hat aber bereits einen neuen Verein gefunden. So wird der Defensiv-Spezialist zum Bezirksligisten FC Nordkirchen wechseln. Bei der Mannschaft von Ex-Profi Heiko Ueding soll Gerleve eine der Stützen im Kampf um den Landesliga-Aufstieg werden – auch ohne 100-prozentige Trainingsbeteiligung. Gerleve war im Winter 2011/2012 vom SV Holzwickede in die Kampfbahn Schwansbell gewechselt. Seine fußballerischen Wurzeln liegen beim früheren FC Lünen 74.

In Nordkirchen trifft er in Daniel Klaschik auf einen ehemaligen Mitspieler – dabei bleibt es womöglich aber nicht. Denn auch Raphael Lorenz soll nach Informationen unserer Redaktion beim FCN im Gespräch sein. „Ich weiß nicht, wohin er gehen wird. Fakt ist aber, dass er uns verlässt“, so Kayabasi.

Jetzt lesen

Nach dem Saisonende hatte sich die LSV-Führungsetage noch einmal mit Lorenz an einen Tisch gesetzt. Ergebnis des Gesprächs war die überraschende Trennung. Lorenz, in der Jugend unter anderem für Borussia Dortmund am Ball, gehörte dem LSV seit der Saison 2012/2013 an. „Wir schauen uns weiter um“, kündigt Kayabasi an. Aktuell zählt der Lüner Kader 23 Spieler – darunter zwölf Neuzugänge. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt