Michael Pannicke übernimmt den SuS Oberaden

Fußball: Bezirksliga

Die Suche ist beendet: Zwei Wochen nach der Entlassung von Bernd Schawohl hat Fußball-Bezirksligist SuS Oberaden einen neuen Trainer gefunden. Michael Pannicke coacht ab dem 1. Januar das abgeschlagene Schlusslicht.

OBERADEN

, 04.12.2014, 11:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sport Fußball Kreisliga A1
TIU Rünthe - FC Overberge, Noch-Trainer Michael Pannicke
Foto: Wagner

Sport Fußball Kreisliga A1 TIU Rünthe - FC Overberge, Noch-Trainer Michael Pannicke Foto: Wagner

„Es ergibt Sinn, einen klaren Schnitt zu machen zum Jahresende. Deshalb haben wir uns darauf geeinigt, dann zu starten“, sagt Pannicke. Die Verträge des neuen Trainers und seines Assistenten gelten bis zum Ende der Saison 2016/2017 und sind gültig für die Bezirksliga und die A-Liga. „Wir hatten gute Gespräche. Die Aufgabe in Oberaden ist eine Riesenherausforderung“, so Pannicke. Pannicke wohnt in Oberaden und spielte auch unter anderem für den SuS. In der Saison 2012/2013 übernahm er während der Saison den Trainerposten beim FC Overberge und führte das Team zusammen mit dem 44-jährigen Ingo Silberbach, der ebenfalls für die Grün-Weißen spielte, in die Bezirksliga.Dennoch musste der C-Lizenz-Inhaber das Amt wieder aufgeben. „Jetzt wollte ich gerne zurück ins Geschäft“, sagt der 42-Jährige. Pannicke hat bereits einige Spiele des SuS in dieser Saison gesehen. Sein Eindruck: „Es fehlen Führungsspieler. Es steht keine Mannschaft auf dem Platz. Aber wir wollen wieder Struktur, Qualität und Spaß in die Mannschaft bringen.“ Wunder könne er allerdings nicht vollbringen: „Ich vergleiche es mit dem Start bei einem Formel-1-Rennen aus der Boxengasse.“ Der mögliche Abstieg sei aber „kein Beinbruch. Dann werden wir den Neuaufbau starten.“ Neuzugänge in der Winterpause seien möglich. „Wir sind mit fünf Spielern im Gespräch“, sagt Guido Tönnes. Er ist davon überzeugt, aus den insgesamt elf Kandidaten den richtigen Trainer verpflichtet zu haben: „Michael kennt den Verein, er kennt die Strukturen.“ 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt