Nach Schubserei-Eklat: SG Gahmen entschuldigt sich bei Oliver Hilkenbach

mlzLüner Hallenstadtmeisterschaften

Es war die brisanteste Szene der Vorrunde: Im Spiel gegen die SG Gahmen ist VfB-Spieler Oliver Hilkenbach von einem Zuschauer umgeschubst worden. Jetzt äußern sich die Betroffenen.

Lünen

, 22.12.2019, 13:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

Oliver Hilkenbach, Fußballer beim A-Ligisten VfB Lünen, ist in der Vorrundenpartie der Lüner Hallenstadtmeisterschaften gegen die SG Gahmen, von einem Zuschauer niedergestreckt worden. Vorausgegangen war dem ein ruppiger Zweikampf zwischen Hilkenbach, der danach die Rote Karte sah, und dem Gahmener Spieler Ramazan Kiymaz. In der 14. Spielminute - also zwei Minuten vor dem Abpfiff der Partie - war es zu dieser Szene gekommen. Der Spielstand: 2:2.

Mehrere Minuten Unterbrechung

Die Unparteiischen unterbrachen das Spiel für mehrere Minuten, der Zuschauer wurde der Halle verwiesen und später traf auch noch die Polizei ein. Die Partie entschied am Ende die SG mit 3:2 für sich, der VfB schied aus. Nun haben sich Hilkenbach und Kiymaz zu dieser Szene geäußert.

Jetzt lesen

„Der Zuschauer kam aus dem Nichts und hat mich auf den Hallenboden gescheppert. Mein Schlüsselbein tut auch etwas weh. Ich habe das in der Szene auch gar nicht richtig realisiert. Ich denke, das hätte unterbunden werden können durch mehr Ordner“, sagte Hilkenbach am Sonntag und ergänzte: „Dass ich nur die Rote Karte gesehen habe, ist eine Frechheit. Kiymaz hätte auch runterfliegen müssen. Ich bin offen für alles, von Gahmen hätte ich aber schon eine Entschuldigung erwartet“, so Hilkenbach, der noch prüfen wolle, ob er rechtliche Schritte einlegt.

Jetzt lesen

Ramazan Kiymaz beschreibt die Szene wie folgt: „Es kam zu einem Zweikampf, beide Spieler gehen zu Boden. Ich habe sofort versucht, aufzustehen, aber der Gegenspieler hat meine Beine in die Klemme genommen, sodass ich sie nicht rausziehen konnte. Danach habe ich es härter versucht und dann hat es auch geklappt“, so Kiymaz und weiter: „Beim Aufstehen habe ich dann einen Tritt bemerkt. Nachdem er nachgetreten hat, stand er sofort auf und hat Palaver gemacht. Wir standen Kopf an Kopf und dann kam es zum Schubser durch den Zuschauer. Ich selbst habe aber nicht extra nachgetreten“, so Kiymaz, der mit seinen Gahmenern schließlich die Partie gewann und am Ende Vize-Stadtmeister gegen den BV Brambauer wurde.

SG Gahmen entschuldigt sich

Die SG Gahmen hat am Sonntagnachmittag in Person des stellvertretenden Vorsitzenden Musa Sagculu unsere Redaktion kontaktiert und sich für die Vorfälle in der Halle entschuldigt. „Wir sind sehr traurig, dass das passiert ist. Das war unsportlich. Wir möchten uns entschuldigen und ich werde mich auch noch persönlich bei Oliver Hilkenbach entschuldigen“, so Sagculu.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt