Oldie-Teams kämpfen um die begehrte Trophäe

Hallenfußball: Stadtmeisterschaft

Zum Titelkampf der Lüner Altherren-Fußballer kommt es am Samstag ab 13 Uhr in der Sporthalle Dammwiese (Dammwiese 10, Lünen). Acht Ü32-Mannschaften starten zur Jagd auf die Krone des Stadtmeisters. Der Sieger des Vorjahres dürfte auch in diesem Jahr wieder zum Kreis der Favoriten gehören.

LÜNEN

29.01.2016, 06:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Titelverteidiger ist der TuS Westfalia Wethmar. Das Team dürfte wieder zum engeren Favoritenkreis gehören. Auch die Oldies des Lüner SV werden stark eingeschätzt. Beide Teams treffen in der Vorrundengruppe 2 aufeinander und bekommen es zudem mit dem BV Brambauer-Lünen und BW Alstedde zu tun.

Das erste Duell des Tages bestreitet der Ausrichter VfB Lünen. Um 13 Uhr treffen die Süder auf den SV Preußen. Außerdem in der Gruppe 1: TuS Niederaden Vorjahresfinalist SG BV Lünen/FC Lünen. Ausrichter VfB hofft trotz der parallel stattfindenden Bundesligaspiele auf viele Zuschauer.

Ohne Futsal-Ball

Die Futsal-Regeln halten bei den Alten Herren im Gegensatz zu den Senioren nur zum Teil Einzug. "Grätschen sind verboten", sagt Horst Drews von den VfB-Altherren. Gespielt wird allerdings mit dem gewöhnlichen Fußball. Karl-Heinz Schulze, Fachwart Fußball im Stadtsportverband, nimmt es mit Humor: "Die Schiedsrichter aus dem Kreis Dortmund werden es genau regeln. Eines aber steht fest: Der Ball wird in jedem Fall rund sein." Die Spielzeit beträgt zwölf Minuten. Das Endspiel ist für 19 Uhr angesetzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt