Peter Erfmeier sichert KSC einen Punkt in Herne

Sportkegeln

LÜNEN Der KSC Lünen sicherte sich in der Bezirksliga 2 einen verdienten Punkt in Herne. Auch die Kreisliga-Zweite holte in Castrop-Rauxel einen Zähler. Die PArtien im Überblick.

07.10.2009, 15:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Peter Erfmeier sichert KSC einen Punkt in Herne

Bezirksliga 2

KSF Herne II - KSC Lünen 4666:4570 (45:33 2:1) Im vorweg gespielten Block hatte Klaus Erfmeier (765) um zehn Holz das Nachsehen. Marko Pesch schlug seinen Gegner um ein Holz.

Da Reinhard Neugebauer und Peter Erfmeier angeschlagen ins Spiel gingen, stellte der KSC Max Quellenberg (762) und Martin Kretschmer (723) im zweiten Block auf. In der ersten Hälfte lag das Duo nur knapp hinter den Hernern, doch zum Ende wurde der Abstand doch größer. Quellenberg holte aber noch einen KSF-Spieler ein.

Somit war trotz 84 Punkten Rückstand der Punkt für die Einzelwertung noch möglich. Zunächst hielt im dritten Block nur Erfmeier (828) mit. Doch Neugebauer (744) legte noch einmal zu, holte aber die Gastgeber nicht mehr ein, denn Erfmeier hatte längst den Zähler gesichert.

Kreisliga 1

SK Castrop-Rauxel III - KSC Lünen II 2730:2689 (19:17, 2:1) - Auf den nicht ganz einfach zu spielenden Bahnen in Castrop holte auch die Zweite einen Zähler. Im ersten Block lagen Adolf Winter (658) und Nils Quellenberg (679) lange auf Augenhöhe mit ihren Gegenspielern und mussten sich erst auf der letzten Bahn knapp geschlagen geben.

Nur 19 Holz Rückstand - da war noch alles möglich. Während Thomas Schmidt (641) seinen Gegner deutlich auf Distanz hielt, hatte Dieter Pagels (711) trotz des besten Einzelergebnisses auf Lüner Seite keine Chance gegen den besten Spieler in Reihen der Gastgeber.

Lesen Sie jetzt