Plötzlich ist Platz drei möglich

Lüner SV

Fußball-Bezirksligist Lüner SV setzt seine Erfolgsserie weiter fort. Nun haben die Rot-Weißen sogar die Möglichkeit, mit einem Sieg am Sonntag gegen Phönix Eving den dritten Tabellenplatz zu erobern. "Das hat uns im Winter kaum jemand zugetraut", weiß Trainer Christian Hampel.

LÜNEN

von Von Marco Winkler

, 11.04.2011, 14:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hamsa Berro (am Ball) - hier gegen Körne - trug zwei Tore zum Sieg in Nordkirchen bei.

Hamsa Berro (am Ball) - hier gegen Körne - trug zwei Tore zum Sieg in Nordkirchen bei.

In Nordkirchen war es auch die Taktikänderung des Trainers, die zum Erfolg führte. Mit dem „Tannenbaum“-System (4-3-2-1) stand Lünen besser in der Verteidigung. Dadurch hatten die Gastgeber kaum eine Möglichkeit, versuchten sich immer wieder mit langen Bällen. Doch dort hatten Bartosz Wolff und Sascha Bauch einfach die Lufthoheit. Auch in der Offensive werden die Lüner immer konsequenter und treffen zum richtigen Zeitpunkt, wie zum Beispiel beim 2:0 von Mario Lindner.

Trotz der guten Ausgangslage backt Hampel zunächst weiter kleine Brötchen. „Ich weiß zwar, dass wir Dritter werden können, aber dennoch schauen wir nicht so oft auf die Tabelle“, betont er und legt nach: „Das hat zuletzt gut geklappt.“

Lesen Sie jetzt