Preußen halten ein Trio und verlieren Schulz

Fußball: Kreisliga A

Patrick Höfig, Sportlicher Leiter der A-Liga-Fußballer des SV Preußen Lünen, treibt die Personalplanung für die Saison 2016/2017 voran. Mittlerweile liegen ihm Zusagen des nahezu kompletten aktuellen Kaders vor. So vermeldete Höfig am Montag den Verbleib dreier absoluter Leistungsträger. Einen Abgang müssen die Preußen aber auch verkraften.

LÜNEN

, 11.04.2016, 15:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Maik Küchler (Nr. 18) geht auch kommende Saison für die Preußen auf Torejagd.

Maik Küchler (Nr. 18) geht auch kommende Saison für die Preußen auf Torejagd.

Top-Torschütze Maik Küchler, Kapitän Lukas Kleine-Bernink und Ilesanmi Ojo werden auch in der nächsten Spielzeit am Alten Postweg für die Preußen auflaufen. "Dieses Gerüst lag uns sehr am Herzen", sagte Höfig. "Es ist schön, dass wir sie überzeugen konnten, bei uns zu bleiben."

Aus dem derzeitigen Team um Trainer Klaus Ruhoff fehle nur noch die Zusage Kai Püntmanns. Der Mittelfeldspieler war im Winter von Bezirksligist Westfalia Wethmar zu den Horstmarern gewechselt. "Mit Kai werde ich noch einmal sprechen", so Höfig. Ruhoff werde die Vorbereitung mit einem Kader von bis zu 25 Spielern angehen können. Es gibt aber auch einen Abgang aus den SVP-Reihen. Dennis Schulz, der eine starke Saison spielt, wird den Klub verlassen und zum abstiegsgefährdeten Bezirksligisten VfB Lünen wechseln.

Auf der anderen Seite stehen bereits vier Neuzugänge fest (wir berichteten). Vom A-Ligisten SG Selm kehrt Chris Studnicka zurück. Der zweite Neue, Linksverteidiger Dustin Nowak, gehört aktuell dem Kader des Bezirksligisten SC Husen-Kurl an. Aus der eigenen A-Jugend schließen sich Pascal Beck und Florian Podszuck dem Kader der ersten Mannschaft an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt