Preußen wollen Serie ausbauen / Prüfstein für Wethmars U23

Fußball-Kreisligen A

In der ersten Dortmunder Kreisligastaffel könnte den Preußen der vierte Sieg in Serie gelingen. Der BVB II hingegen wartet immer noch auf den ersten Punkt. Für Wethmars U23 steht ein echter Härtetest in der Kreisliga Unna/Hamm an. In der Staffel des Kreis Lüdinghausen will Cappenberg an seinen Pokalerfolg anknüpfen.

LÜNEN

, 19.09.2014, 13:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Preußen wollen Serie ausbauen / Prüfstein für Wethmars U23

Bericht folgt nach Spielende.

„Brackel ist schwer einzuschätzen, wir können nur gewinnen“, sagt BVB-Trainer Thorsten Nitsche. Brambauer steht noch ohne einzigen Punkt weit unten in der Tabelle. Als Zweitvertretung eines Landesligisten ist der SVB schwer einzuschätzen, steht aber im oberen Tabellendrittel. Schwarz fällt beruflich aus. Lehmann ist im Kurzurlaub und auch Oliver Szewczyk fehlt.

Mit einer engagierten Leistung verdiente sich der SVP II zuletzt den ersten Saisonsieg. „Gegen den Tabellenführer sind wir ohne Chance und die wollen wir nutzen“, sagt Coach Martin Wisse und erinnert daran, dass sich sein Team schon gegen den Zweiten Bövinghausen gut verkauft hat. Germania ist ungeschlagener Spitzenreiter. Nach ihren Sperren sind Marcus Klönne und Christian Wantoch wieder dabei.

„Egal welcher Gegner, wir wollen unser Spiel durchziehen“, sagt TuS-Coach Christian Rixe. „Wir haben letzte Woche viele Dinge richtig gemacht und jetzt spielen wir auf einem vernünftigem Platz.“ Weddinghofen hat ein ähnliches Team wie im Vorjahr. Die Ergebnisse stimmen dort aber auch noch nicht. Die Personalnot der TuSler wird nicht kleiner. Im Gegenteil – in Florian Slotta (Magen-Darm) und Oliver Hilkenbach (Zerrung) drohen zwei weitere Ausfälle.

Wethmar bezwang Lünern mit 10:1. Trainer Simon Erling: „Wir haben ordentlich gespielt, aber man darf das nicht überbewerten. Jetzt spielen wir auf Asche.“ TSC Kamen gehörte vor der Saison zum Favoritenkreis. Das kampfstarke Team hatte ein schwieriges Startprogramm und viele Urlauber. Erstmals komplett verlor Kamen gegen Oberligist Rhynern im Pokal nur mit 1:3. Wethmars U23 hat einige Ausfälle. Daran dürfe es laut Erling jedoch nicht scheitern.  

Die Alstedder Abwehr ist löchrig. Spielertrainer Kadir Kaya: „Wir sind nicht gut drauf. Auch der Torwart hat Fehler gemacht. Wir mussten oft umstellen, aber das darf so nicht passieren.“ Die SuS-Reserve hat wie BWA vier Zähler. Dennoch sind drei Punkte Pflicht für die Blau-Weißen. Die Einsätze von Björn Kadlubowski und Robin Paarmann sind fraglich.

Aus dem 4:3-Pokalerfolg gegen Ottmarsbocholt nimmt Cappenberg Selbstvertrauen mit. Trainer Patrick Osmolski: „Das war wichtig. Nach dem 0:2 haben wir in der zweiten Hälfte ein Feuerwerk abgebrannt. Osmolski: „Die Partie gegen Bork ist für uns das Derby schlechthin. Der PSV ist auf Augenhöhe, wir haben nach dem 0:2 in der Vorsaison einiges gut zu machen.“ Jesella, Farinde und Osmolski selbst fehlen.

Lesen Sie jetzt