Quotientenregel in den Kreisligen: Zwei Lüner Teams erobern die Tabellenspitze

mlzFußball

Die Fußballsaison ist unterbrochen, die Tabellen sind verzerrt. Wendet man die Quotientenregel an, profitieren in vielen Fällen die Lüner Mannschaften - zwei springen sogar auf Rang eins.

Lünen

, 08.11.2020, 12:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gewertet wird die aktuell unterbrochene Saison nur, wenn mindestens 50 Prozent aller geplanten Spiele innerhalb einer Liga ausgetragen worden sind. Dann kommt die Quotientenregelung zum Einsatz, die schon die Spielzeit 2019/2020 wertete.

Jetzt lesen

Aktuell sind sämtliche Ligen allerdings noch weit davon entfernt, die Hälfte der Saison absolviert zu haben. Dennoch nutzt diese Redaktion das Kontaktsportverbot im November, um die Quotientenregel für die Ligen mit Lüner Beteiligung anzuwenden - so bereits für die überkreislichen Lüner Fußballteams geschehen.

Die Mehrheit der Lüner Herren-Fußballmannschaften spielt allerdings in den Kreisligen der Fußballkreise Dortmund und Unna-Hamm. Auch lohnt sich ein aktueller Blick auf die Tabelle nach Quotienten. Berechnet wird der Wert, indem man die Anzahl der gesammelten Punkte durch die bereits gespielten Spiele einer Mannschaft teilt.

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Kreises Unna, die zwei Wochen lang zwar alle Spiele mit Lüner Beteiligung, aber nicht interne Dortmunder Duelle verbot, sind die Lüner Mannschaften in der Kreisliga A2 Dortmund ins Hintertreffen geraten.

Jetzt lesen

Die Anwendung der Quotientenregel kommt den Lünern also zugute. Die SG Gahmen springt von Rang zwei wieder an die Tabellenspitze - bei fünf Siegen aus fünf Spielen und einem entsprechenden Quotienten von 3 ist das keine Überraschung.

Auch der SV Preußen, der aufgrund des neuartigen Coronavirus bislang besonders häufig in die Röhre guckte und erst drei Mal gespielt hat, profitiert. Von Rang 16 springen die Preußen auf den 13. Platz - und damit raus aus der Abstiegszone.

Nichts tut sich dagegen beim VfB Lünen und beim BV Brambauer II. Die übrigen Lüner Teams bleiben auch in der Quotiententabelle auf den Plätzen zwölf und 18.

BV Lünen springt auf Platz eins

Ähnlich verzerrt hat sich in den vergangenen Wochen auch das Bild in der Kreisliga B3 Dortmund.

Der BV Lünen macht hier einen riesigen Sprung. Derzeit liegen die Geister mit nur vier gespielten Partien auf Rang sechs. Weil der BV05 bislang aber all seine Begegnungen gewonnen hat, springt er in der Quotiententabelle auf den Platz an der Sonne.

Die übrigen Lüner Mannschaften in der Staffel rangieren derzeit im unteren Drittel der Tabelle. Auch nach Quotienten verändert sich die Lage des FC Brambauer, BV Brambauer III, BW Alstedde II, SG Gahmen II und VfB Lünen II nur minimal.

Westfalia Wethmar II in besonderer Lage

Weniger bizarr gestalten sich die Tabellen in den Kreisligen des Fußballkreises Unna-Hamm - schließlich setzte der Kreis den Spielbetrieb während der Allgemeinverfügung grundsätzlich aus.

In der Kreisliga A2, in der Westfalia Wethmar II derzeit Rang sieben belegt, haben sogar alle Mannschaften fünf Partien absolviert - durch die Quotienten ändert sich also nichts.

Eine Liga darunter - in der Kreisliga B3 - spielt der TuS Niederaden. Der TuS holte bislang fünf Punkte aus vier Spielen und dürfte sich insgesamt etwas mehr ausgerechnet haben. In der Quotiententabelle springen die Niederadener immerhin von Platz neun auf Rang acht.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Lüner Sport-Adventskalender
Lüner Fußballer ist eigentlich viel zu gut für seine Liga und versteckt sich hinter Türchen Nr. 3