Rückkehr in die Heimat: David Solga mit Dresden in Dortmund

DFB-Pokal

Der Lüner Fußballprofi David Solga von Dynamo Dresden kehrt am Dienstag in seine alte Heimat zurück. In der zweiten Runde des DFB-Pokals tritt er mit seinem Team beim Deutschen Meister Borussia Dortmund an. Ob Dynamo wieder eine Überraschung gelingt?

LÜNEN

24.10.2011, 14:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
David Solga (r.), hier noch im Trikot von Borussia Dortmund,  freut sich auf sein Spiel in der alten Heimat.

David Solga (r.), hier noch im Trikot von Borussia Dortmund, freut sich auf sein Spiel in der alten Heimat.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

David Solga - Stationen seiner Karriere

David Solga ist ein Fußballprofi aus Lünen. Hier können Sie seine Karriere nachverfolgen.
04.08.2011
/
Der Lüner David Solga ist beim Zweitligisten Dynamo Dresden eine feste Größe. Im Mai 2011 schafften die Dresdner mit Solga in der Relegation den Aufstieg.© Foto: imago
Seine Wurzeln hat Solga im Lüner Fußball. Er spielte in der Jugendabteilung des BV Brambauer, dann beim Lüner SV.© Foto: Bernd Janning
2003 wechselte er im Alter von 20 Jahren zur zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund.© Foto: Frank Bock/newspic.de
Nach zwei Saisons stieg Solga mit dem BVB in die Oberliga ab, schaffte aber 2006 den direkten Wiederaufstieg.© Foto: Frank Bock/ newspic.de
Insgesamt spielte Solga in drei Regionalliga-Saisons 82 Mal für den BVB.© Foto: Bielefeld
Dabei schoss er bis 2007 acht Tore.© Foto: Dieter Menne
2007 wechselte er zu Wacker Burghausen. Mit Wacker stieg er aus der Regionalliga in die Dritte Liga auf.© Foto: imago
Seit 2009 spielt Solga für Dynamo Dresden. Nach mehrern schweren Verletzungen kämpfte er sich im Frühjahr 2011 in die Startelf zurück und war maßgeblich am Aufstieg in die 2. Bundesliga beteiligt.© Foto: dpa
Im Juli 2011 gelang Dresden die Sensation in der 1. Runde des DFB-Pokals: Nach 0:3 Rückstand besiegten die Zweitliga-Kicker um Solga den Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen mit 4:3.© Foto: dpa
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

David Solga - Stationen seiner Karriere

David Solga ist ein Fußballprofi aus Lünen. Hier können Sie seine Karriere nachverfolgen.
04.08.2011
/
Der Lüner David Solga ist beim Zweitligisten Dynamo Dresden eine feste Größe. Im Mai 2011 schafften die Dresdner mit Solga in der Relegation den Aufstieg.© Foto: imago
Seine Wurzeln hat Solga im Lüner Fußball. Er spielte in der Jugendabteilung des BV Brambauer, dann beim Lüner SV.© Foto: Bernd Janning
2003 wechselte er im Alter von 20 Jahren zur zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund.© Foto: Frank Bock/newspic.de
Nach zwei Saisons stieg Solga mit dem BVB in die Oberliga ab, schaffte aber 2006 den direkten Wiederaufstieg.© Foto: Frank Bock/ newspic.de
Insgesamt spielte Solga in drei Regionalliga-Saisons 82 Mal für den BVB.© Foto: Bielefeld
Dabei schoss er bis 2007 acht Tore.© Foto: Dieter Menne
2007 wechselte er zu Wacker Burghausen. Mit Wacker stieg er aus der Regionalliga in die Dritte Liga auf.© Foto: imago
Seit 2009 spielt Solga für Dynamo Dresden. Nach mehrern schweren Verletzungen kämpfte er sich im Frühjahr 2011 in die Startelf zurück und war maßgeblich am Aufstieg in die 2. Bundesliga beteiligt.© Foto: dpa
Im Juli 2011 gelang Dresden die Sensation in der 1. Runde des DFB-Pokals: Nach 0:3 Rückstand besiegten die Zweitliga-Kicker um Solga den Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen mit 4:3.© Foto: dpa
Schlagworte

David Solga, der früher für den Lüner SV kickte, trifft in Runde zwei auf seinen Ex-Verein. Von 2003 bis 2007 trug er das schwarz-gelbe Trikot des BVB. In drei Regionalliga-Spielzeiten bestritt Solga 82 Partien für Dortmunds Reservemannschaft und erzielte dabei acht Tore.

2007 wechselte er dann zu Wacker Burghausen. Seit 2009 spielt er für Dynamo Dresden. Mit Dynamo gelang ihm in der letzten Saison der Aufstieg in die Zweite Bundesliga.Auf das Spiel am Dienstag gegen seinen Ex-Klub freut sich Solga besonders, "auch wenn wir nur krasser Außenseiter sind". Dennoch wollen er und seine Teamkollegen "dieses Erlebnis im größten Stadion Deutschlands genießen und uns teuer verkaufen."

Lesen Sie jetzt