Rückschlag im Aufstiegsrennen für BG Lünen

Basketball: Bezirksliga

War es das schon? Nach einer deutlichen Niederlage beim LTV Lippstadt am Sonntagabend haben die Bezirksliga-Basketballer der BG Lünen jetzt zwei Punkte Rückstand auf die Spitzenreiter Werne II und Schwerte. Das Aufstiegsrennen scheint aufgrund des schlechten direkten Vergleichs verloren.

LÜNEN

, 01.02.2016, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trainer Stefan Jantoss (in rot) musste mit den Teams der BG Lünen zwei Niederlagen hinnehmen.

Trainer Stefan Jantoss (in rot) musste mit den Teams der BG Lünen zwei Niederlagen hinnehmen.

Bezirksliga 10 LTV Lippstadt - BG Lünen 83:58 (15:13, 16:12, 24:16, 28:17)

"Schwierig war es ja schon vorher", sagt Lünens Trainer Stefan Jantoss. "Werne hat ein sehr leichtes Restprogramm." Dennoch sei es kein verlorenes Jahr gewesen. "Die Liga ist stärker geworden. Wir haben uns aber weiter entwickelt. Unser Spiel gefällt mir immer besser."

Das traf auf den Auftritt am Sonntag nur bedingt zu. Allerdings hatten die Lüner mit enormen Personalproblemen zu kämpfen. Vor allem das Fehlen Jan-Hendrick Hötzels machte sich bemerkbar. "Damit fehlen uns automatisch auch 20 Punkte", so Jantoss. Im ersten Durchgang gestaltete sein Team die Partie noch ausgeglichen. Nach der Pause fehlte dem schmalen Kader auch die Kraft gegen den Tabellenfünften.

TEAM UND PUNKTE BGL: Wyppler 14, Altmeyer, Conde 15, Schwarz 3, Wegemann 7, Baumgart 13, Halstrick 6

Werne II - BG Lünen II 84:61 (28:16, 25:10, 20:19, 11:16)

Zur Pause war das Gastspiel des Schlusslichts beim Tabellenführer entschieden. 27 Punkte Differenz waren nicht mehr aufzuholen. Die Reserve der BG Lünen ergab sich aber nicht ihrem Schicksal. "Wir waren in der zweiten Halbzeit besser als Werne", so Spielertrainer Jantoss, mit 20 Punkten bester Schütze seines Teams.

Werne spielte vor allem jenseits der Drei-Punkte-Linie die Stärken aus, verwandelte insgesamt 13 Drei-Punkte-Würfe. "Da waren wir in der Verteidigung zu langsam", so Jantoss. Der Rückstand der Lüner aufs rettende Ufer beträgt weiter vier Punkte. "Wir haben aber wieder gesehen, dass wir Paroli bieten können", sagt Jantoss.

TEAM UND TORE BGL: Marow 6, Kotissek, Hastürk 4, Radau 2, Birkemeier 5, Jantoss 20, Rost 11, Udolph 13

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt