Rundsporthalle soll im September wieder öffnen

Sportstätten

Lünens Sportler warten gespannt auf die Eröffnung der frisch sanierten Rundsporthalle. Doch wann ist es soweit? Zahlreiche Lüner Sportler dürfen sich auf den September freuen, denn dann soll es wieder rund gehen in der größten Lüner Sporthalle.

LÜNEN

von Von Steven Roch

, 03.08.2011, 14:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rundsporthalle soll im September wieder öffnen

Die Arbeiten an der Rundsporthalle neigen sich dem Ende. Von außen sind die Renovierungsarbeiten sichtbar.

"Ein genauer Eröffnungstermin steht noch nicht fest. Ende August, realistisch gesehen im Laufe des Septembers!", verkündet Manfred Becker, Leiter der Technischen Abteilung der Zentralen Gebäudebewirtschaftung Lünen (ZGL) und betont: "Eine Wiedereröffnung im September ist sogar fast schon zwingend, weil die Abrechnung für das Konjunkturpaket 2 noch in diesem Jahr eingereicht werden müssen."Sanierung fast fertig Im Grunde genommen befinden sich die Arbeiten momentan in den letzten Zügen. "Alles wir gerade zu Ende geführt", so Becker. Doch was wurde eigentlich genau gemacht? Mit den Fördermitteln des Konjunkturpaktes wurden energetische Maßnahmen betrieben. So bekam die Halle unter anderem, schon deutlich sichtbar, eine neue Außenfassade. Des Weiteren wurden Brandschutz- und Schadstoffvorrichtungen saniert mit eigenen Mitteln.

"Insgesamt ist es so gelaufen wie man es erwartet hat", so Becker. Dennoch blieben Überraschungen nicht aus. So stieß man nach Untersuchungen auf Schadstoffe zu Beginn der Bauarbeiten auf PCB-haltige Anstriche unterhalb der Dachkonstruktion.

"Die mussten natürlich entsorgt werden. Das hat den finanziellen Rahmen leicht erhöht", erklärt Becker. "Aber solche Dinge passieren schon mal zwischendurch bei Sanierungen von Bestandsgebäuden.""Deutliche Verbesserung" Nun endet bald für viele Klubs die Zeit der Ausweichung auf andere Hallen und der Einschränkung der Trainingszeiten. "Abschließend kann man sagen, dass man eine deutliche Verbesserung, vor allem mit den energetischen Maßnahmen erzielt hat. Dies wäre ohne das Konjunkturpaket in diesem Umfang nicht möglich gewesen", so Becker.

Lesen Sie jetzt