Sandro Plechaty, haben Sie schon einen neuen Verein gefunden?

mlzSandro Plechaty

Sandro Plechaty steht nicht mehr beim FC Schalke 04 unter Vertrag, dabei wollte der Klub mit ihm verlängern. Plechaty schlug das Angebot aus und erklärt im Interview, warum er das tat.

Lünen

, 10.07.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sandro Plechaty gehörte eindeutig zu den Leistungsträgern in der vergangenen Spielzeit bei der Reserve des FC Schalke 04 in der Regionalliga West. Zu Beginn der Saison trainierte er sogar bei den Profis mit, ehe er der Schalke-U23 zu einem stabilen Mittelfeldplatz verhalf.

Plechaty war dabei nicht nur Stammspieler (25 Einsätze, 20 Mal von Beginn an) und Leistungsträger, sondern zeichnete sich auch durch seine Flexibilität aus. Auf beiden Flügelpositionen, aber auch als Außenverteidiger kam er zum Einsatz. Im Interview erklärt der 22-Jährige, warum er nicht in Gelsenkirchen verlängert hat und wie die momentane Vereinssuche läuft.

Jetzt lesen

Herr Plechaty, wieso kam es nicht zur Vertragsverlängerung mit dem FC Schalke 04?

Gerald Asamoah (Team-Manager FC Schalke U23, Anm. d. Red.) wollte mich auf jeden Fall noch ein Jahr halten, weil ich fast jedes Spiel von Anfang gemacht habe und meine Leistung gebracht habe. Ich bin einfach zum Entschluss gekommen, dass ich nach fünf Jahren auf Schalke eine neue Herausforderung brauche, weil ich auf Schalke nicht weiterkomme.

Jetzt lesen

Wieso hatten Sie dieses Gefühl?
Die Regionalliga-Saison war gut, ich hätte sie gerne zu Ende gespielt. So nach fünf Jahren auf Schalke ist es aber an der Zeit etwas Neues zu machen. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, den nächsten Schritt zu machen.

Wie sieht der nächste Schritt für Sie aus?

Es haben sich bei meinem Berater Vereine gemeldet. Von zweiter bis vierter Liga ist alles dabei gewesen. Die Gespräche sind dahin gehend am Laufen. Wohin es am Ende geht, muss ich schauen.

Herr Plechaty, haben Sie schon einen neuen Verein gefunden?

Nein, ich habe noch keinen neuen Verein. Ich bin in Gesprächen und guter Dinge. Aber ein paar Wochen wird das noch dauern.

Sandro Plechaty (r.) spielte mit dem FC Schalke 04 II vergangene Saison in der Regionalliga West.

Sandro Plechaty (r.) spielte mit dem FC Schalke 04 II vergangene Saison in der Regionalliga West. © Fotodesign: Karsten Rabas

In welche Liga soll es im Optimalfall gehen?

Wenn es ein Viertligist ist, der oben mitspielt und Ambitionen hat, wäre das für mich in Ordnung. Ich möchte aber schon gerne eine Liga höher spielen. Optimal wäre es in der zweiten Liga. Ich bin optimistisch, dass sich etwas ergibt. Die dritte Liga ist ja erst vor wenigen Tagen zu Ende gegangen, da geht es jetzt auch los, dass sich die Vereine umschauen.

Gerüchten zufolge sollen auch Zweitligisten an Ihnen dran sein: Würden Sie sich den Sprung zutrauen?

Zutrauen würde ich mir das definitiv. Ich habe die Vorbereitung bei den Profis gemacht, habe gesehen wie das Niveau ist. Ich kann da mithalten, da bin ich mir sicher.

Jetzt lesen

Sie sind 22 Jahre alt: Wie lange würden Sie es noch mit dem Profifußball probieren?

Am besten so lange wie es geht. Ich möchte es auf jeden Fall den Lünern beweisen, aber auch meiner Familie und mir selbst. Ich will den nächsten Schritt machen, aber ich bin guter Dinge, dass es mit dem Profifußball klappt.

Wie sähe der Plan B aus?

Nebenbei mache ich mein Fernstudium weiter. Aktuell studiere ich Wirtschaftspsychologie.

Lesen Sie jetzt