Schafft es der BV Brambauer noch in die Landesliga?

Fußball: Bezirksliga

Mit der Titelvergabe hat der BV Brambauer-Lünen (4. Platz, 38 Punkte) nichts mehr zu tun. Spitzenreiter VfL Senden (62 Punkte) ist bereits Meister. Allerdings hat das Team von Dirk Bördeling von der Pleitenserie des FC Overberge profitiert. Der Rückstand auf Rang zwei beträgt fünf Spieltage vor Saisonende vier Punkte. Auch der zweite Platz könnte noch den Aufstieg in die Landesliga bringen.

BRAMBAUER

, 25.04.2016, 19:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Sommer ist Schluss: Dirk Bördeling verlässt den Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer-Lünen.

Im Sommer ist Schluss: Dirk Bördeling verlässt den Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer-Lünen.

Wie in jedem Jahr hängt die Anzahl der Aufstiegsplätze davon ab, wie viele FLVW-Teams aus der Regionalliga absteigen. In der Regionalliga liegt nur der TuS Erndtebrück als Team aus Westfalen auf einem der aktuell fünf Abstiegsplätze. Die Anzahl der Regionalliga-Absteiger könnte sich sogar auf vier verringern, wenn der Meister aufsteigt und kein Westteam in die Regionalliga absteigt. In der dritten Liga stehen Fortuna Köln (10.) und Preußen Münster (8.) weiter über dem Strich.

Bleibt es bei dieser Konstellation, würden die beiden Vizemeister der Westfalenligen einen weiteren Oberliga-Aufsteiger ausspielen. Aus den vier Landesligen würden dann drei anstatt zwei der vier Zweiten aufsteigen.

Schwieriger wird es für die zwölf Bezirksligazweiten. Denn die würden einen weiteren Aufsteiger ermitteln. Die zusätzlichen Aufstiegsplätze sind aber hinfällig, wenn ein zweites FLVW-Team in die Oberliga absteigt. Und in der Regionalliga ist der SV Rödinghausen als Tabellen-14. mit nur drei Punkten Vorsprung gefährdet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt