Simon Dördelmann soll die BVB-Abwehr verstärken

BV Brambauer

Fußball-Westfalenligist BV Brambauer-Lünen stellt die Weichen für die neue Saison. Der Klub soll sich laut Medienberichten in der neuen Saison mit Simon Dördelmann verstärken. Der 22-jährige Verteidiger kommt aus der Nachbarstadt Waltrop und läuft dort für Teutonia SuS in der Landesliga auf.

BRAMBAUER

20.04.2011, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniel Schaffer würde sich über Simon Dördelmann als Mitspieler freuen. Auch Eving war interessiert.

Daniel Schaffer würde sich über Simon Dördelmann als Mitspieler freuen. Auch Eving war interessiert.

Dabei ist die Liga-Zugehörigkeit des BVB egal. "Auch wenn Brambauer tatsächlich absteigt, werde ich hin wechseln", betont Dördelmann in der Waltroper Zeitung. Die Führung des BVB hält sich allerdings noch bedeckt. "Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen. Wir werden es also nicht dementieren, oder für richtig erklären", äußerte sich der Sportliche Leiter Werner Smuda auf Anfrage.

Der Abwehrspieler ist fast 1,87 m groß und gilt als äußerst kopfballstark. In Waltrop läuft er als Innenverteidiger auf, ist aber ein defensiver Allrounder. Dördelmann war auch bei Brambauers Liga-Konkurrent TuS Eving im Gespräch, doch aus gemeinsamer Waltroper Zeiten kennt er noch Daniel Schaffer, Philipp Rosenkranz und Florian Fischer.Verstärkung für die Defensive

Dördelmann wäre der erste Neuzugang für die neue Saison. Brambauer kassiert seit Jahren viele Gegentore, kompensiert dies aber mit einem starken Angriff. Nun soll mit Dördelmann die Defensive verstärkt werden.

Als Abgänge stehen bereits Kim Sehrbrock, Osman Kumac und Fathallah Boufeljat fest. Sehrbrock und Kumac schließen sich Bezirksligist Lüner SV an. Boufeljat wechselt zum Landesligisten Mengede 08/20.

 

Lesen Sie jetzt