So haben Lünens Fußball-B-Ligisten am Sonntag gespielt

Fußball: Ergebnisse

Der TuS Niederaden hat den Rückrundenauftakt in der Kreisliga B gegen SuS Oberaden II verpatzt. Eine enorm bittere Niederlage mussten die Fußballer des BV Lünen II hinnehmen.

von Thies Adam, Timo Janisch

Lünen

, 17.02.2020, 11:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der TuS Niederaden (r.) hat am Sonntag gepatzt.

Der TuS Niederaden (r.) hat am Sonntag gepatzt. © Günther Goldstein

Kreisliga B2 Unna-Hamm
TuS Niederaden - SuS Oberaden II 2:2 (0:1)

Eine „katastrophale“ erste Hälfte sah Niederadens Trainer Amel Mesic. Fußball war auf dem Ascheplatz bei wiedrigen Bedingungen nicht möglich. Die einzige Möglichkeit im Spiel nutzte der Gast nach einer knappen halben Stunde zur Führung. Nach einem Doppelwechsel zur Pause kam mehr Druck über die Außen der Gastgeber und eine scharfe Hereingabe von Stefan Gruhle klärte Florian Niedballa ins eigene Netz.

Mit der Einwechslung von Maurice Althoff bekam der TuS Übergewicht. Inmitten dieser Drangphase traf Oberaden zur erneuten Führung (81.). Tim Wiggers traf kurz vor Schluss per Kopf zum 2:2 Endstand (86.). „Das war von uns heute zu wenig. Wir haben das Derby und den Kampf nicht angenommen. Oberaden hat sich den Punkt verdient“, war Mesic bedient.

Niederaden: Goldhahn – Williamson, Hilgert (46. Gruhle), Gastmeister, Kese (70. Althoff), Diesner, Orfanidis, Wiggers, Jeyaratnam, Schulze Beckinghausen, Adam (46. Müller)

Tore: 0:1 Nuzzo (27.), 1:1 Niedballa (48. Eigentor), 1:2 Mamic (81.), 2:2 Wiggers (86.)

Kreisliga B4 Dortmund
BV Lünen II – SV Körne 1:4 (0:1)

„Das habe ich so auch noch nicht erlebt. Ganz, ganz bitter für uns“, sagte Spielertrainer Dennis Gerleve nach der Partie. Eigentlich waren die Geister über weitere Strecken des Spiels die bessere Mannschaft. Das frühe Pressing führte schnell zu ersten Großchancen, die zunächst Robin Hagenmeyer für die Lüner vergab. Stattdessen kassierte der BV05 nach einer Ecke das 0:1 (37.).

Auch nach der Pause hielt die Gerleve-Elf den Gegner weit weg vom Tor. Ausgerechnet der Spielertrainer war es dann, der nach einem Freistoß per Eigentor auf 2:0 (54.) für Körne erhöhte. Doch Gerleve merzte seinen Fehler vorbildlich aus, erzielte nur eine Minute später selbst den Anschlusstreffer. Kurz darauf lief Pascal Beck frei auf das Gäste-Tor zu, scheiterte aber an sich selbst.

Doch statt seine Spielanteile und Großchancen in etwas Zählbares zu verwandeln, war es der SV Körne, der weiter traf. Nach einem individuellen Fehler von Yasin Durmus sah auch Schlussmann Kevin Lange nicht gut aus – 1:3 (75.). In der Nachspielzeit legten die offensiv eigentlich harmlosen Dortmunder noch das 1:4 nach.

BV05: Lange – Gerleve, Moltrecht (73. Studnicka), Hagenmeyer, Beck, Helmrich, Mlinski, Goebel, Durmus, Mayanovic, Fischer

Tore: 0:1 Grabemann (37.), 0:2 Eigentor Gerleve (54.), 1:2 Gerleve (55.), 1:3 Rucinskas (75.), 1:4 Porps (90+2)

Gelb-Rote Karte: gegen Beck (90.+2)

Lesen Sie jetzt