Stabil und erfolgreich

Lüner SV

Der Lüner SV ist weiter ein echter Anwärter auf den Aufstieg. Souverän bezwang das Team am Sonntag das bisher noch ungeschlagene Königsborn. Noch tritt der Trainer aber kräftig auf die Euphoriebremse.

LÜNEN

von Von Bernd Janning

, 17.10.2011, 14:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Lüner SV (rote Trikots) gewann das Spitzenspiel gegen Königsborn mit 3:0. Hier freuen sich Samir Zulfic und Osman Kumac (10), der das 2:0 erzielte.

Der Lüner SV (rote Trikots) gewann das Spitzenspiel gegen Königsborn mit 3:0. Hier freuen sich Samir Zulfic und Osman Kumac (10), der das 2:0 erzielte.

„Ich glaub auch nicht an Hilfe aus Kaiserau. Aber es ist immerhin eine Option. Für uns wird es in Scharnhorst erst einmal schwer. Die haben unter Oliver Harder als neuen Trainer noch nicht verloren!“ hebt Lünens Trainer Christian Hampel auch nach dem sechsten Saisonsieg nicht ab. „Ich bin aber absolut zufrieden“, blickt er auf das 3:0 zurück mit seine Truppe Königsborn die erste Saisonniederlage zufügte. „Das Spiel war richtig gut. Weiter schlecht ist aber die Chancenverwertung.

Gegen Königsborn, dass noch klassisch mit Libero aufspielte, verzichtete er auf einen Zehner, setzte mit Torjäger Samir Zulfic und Eyüp Cosgun auf zwei Flügelstürmer, dahinter, verzahnt, auf zwei weitere Offensive. Nicht nur die Flügel harmonierten. Auch die Abwehr stand stabil, ließ nur einen  gefährlichen Kopfball zu.

Lesen Sie jetzt