Stadt und Sponsoren sollen Judoka retten

Gestohlene Matten

LÜNEN Die 99 gestohlenen Matten bleiben verschollen. Deshalb arbeiten die verantwortlichen Judoka des Lüner SV daran, Ersatz zu beschaffen. Einen Teil der Summe übernimmt die Stadt - für den Rest sucht der LSV nach Sponsoren.

von Von Marco Winkler

, 29.10.2009, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Den LSV-Judoka fehlen jetzt die Matten.

Den LSV-Judoka fehlen jetzt die Matten.

Zu einer Neuanschaffung gibt die Stadt 2500 Euro dazu. "Diese Summe hat mir Burkhard Körbl von der Stadtverwaltung zugesagt", freut sich der zweite Vorsitzende Jörg Schönfeld.

Der Klub rechnet mit Kosten von rund 5000 Euro für den Kauf des Ersatzes. "Wir begeben uns nun auf Sponsorensuche. Denn alleine können wir auch die restlichen 2500 Euro nicht zahlen", hofft Schönfeld auf externe Unterstützung.

Ersatz soll spätestens Anfang 2010 da sein Spätestens zu Beginn des neuen Jahres sollte der Ersatz in der Turnhalle am Heikenberg wieder zur Verfügung stehen. "Sonst laufen uns die Kinder weg, wenn die Trainingseinheiten so eingeschränkt sind", fürchtet Schönfeld um den LSV-Nachwuchs. Denn der Funktionär weiß um das große Sportangebot in Alstedde.

Schönfeld kann dabei immer noch nicht den Diebstahl fassen: "Ich weiß nicht, was jemand mit 99 Matten will." Mehr Sorgen als der Diebstahl macht ihn allerdings die Tatsache, dass die Beläge ohne gewaltsame Einwirkung entwendet wurden. "Das heißt, die Täter wurden reingelassen, oder hatten einen Schlüssel", stellt Schönfeld fest.

Zweiter Tiefschlag für die Judoka in kurzer Zeit Für den LSV ist der Diebstahl schon der zweite Tiefschlag innerhalb von kürzester Zeit. Mit dem Brand der Turnhalle in Alstedde hatten die Rot-Weißen Anfang 2008 ihre Heimat verloren und waren dann in die Grundschule umgezogen.

Der LSV Judo freut sich weiter über jede Mithilfe bei der Suche nach den Matten. Sollte jemand etwas gesehen haben, kann man sich beim Vorsitzenden Manfred Tkotz, Tel. (0231) 8605688 oder beim zweiten Vorsitzende Jörg Schönfeld, Tel. (02306) 14509 melden.

Lesen Sie jetzt