Stadtmeisterschaften: Die Lüner Jugendfußballer greifen ab Freitag nach der Stadtkrone

mlzStadtmeisterschaften

Die meisten Lüner Fußballer befinden sich in der Sommerpause. Für den Jugendbereich wird es ab Freitag aber ernst. Die Feldstadtmeisterschaften stehen in der Lippestadt auf dem Programm.

Lünen

, 19.06.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anstoß zu den Lüner Fußball-Feldstadtmeisterschaften 2019. Wir klären vor dem Start die wichtigsten Fragen rund um das Event.

Wer ist in diesem Jahr der Ausrichter der Lüner Stadtmeisterschaften?

In diesem Jahr richten der BV Brambauer und der BV Lünen die Lüner Titelkämpfe aus. Gespielt wird also auf den Kunstrasenplätzen in der Glückauf-Arena in Brambauer (Am Freibad) und an der Moltkestraße 101 im Geistviertel.

Wann geht es los?

Der Auftakt der Lüner Titelkämpfe ist in diesem Jahr am Freitag, 21. Juni. Das Auftaktspiel bestreiten am Freitagabend die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar gegen den BV Brambauer. Anstoß der Partie ist um 19 Uhr, Moltkestraße 101.

Welche Vereine nehmen an den Lüner Stadtmeisterschaften teil?

Insgesamt acht der zehn Lüner Fußballvereine schicken Jugendteams in die Titelkämpfe. Spitzenreiter sind der TuS Westfalia Wethmar und der SV Preußen Lünen, die alle Altersklassen besetzt haben (acht Teams). Der Lüner SV, BW Alstedde und Ausrichter BV Lünen haben sieben Teams gemeldet. Der BV Brambauer, ebenfalls Ausrichter, schickt sechs Mannschaften in die Stadtmeisterschaften, der VfB Lünen vier, FC Brambauer drei. Kein Team haben der TuS Niederaden und die SG Gahmen benannt. Die SGG verfügt nicht über eine Jugendabteilung.

Gibt es in diesem Jahr wieder Spiele ohne Wertung?

Ja, die gibt es. Sowohl bei den F-Junioren als auch bei den Minikickern wird kein offizieller Stadtmeister ermittelt. Verantwortlich dafür ist eine Vorgabe des Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen, der in diesen Altersklassen keine Wertungen und Platzierungen vornimmt.

Welcher Verein hat die besten Chancen?

Westfalia Wethmar gilt in jedem Jahr als Topfavorit auf die Titel, wobei die B- und D-Junioren zeitgleich auch noch in der Aufstiegsrelegation kämpfen. Die Konkurrenz des SV BW Alstedde und des SV Preußen Lünen hat zudem aufgeholt. Immer auf der Rechnung sollte man auch den Lüner SV haben. Die anderen Teams haben gute Außenseiterchancen.

Lesen Sie jetzt